Xiaomi Mi MIX 4 im Teardown [Video]

Gestern hat Xiaomi das Mi MIX 4 offiziell vorgestellt. Nach 3 Jahren Forschung und Entwicklung ist Xiaomis erstes Telefon mit Unter-Display-Kamera endlich auf dem Markt. Was die innere Struktur, die Komponenten und die Geheimnisse dieses Telefons betrifft, hat der bekannte Teardown-Blogger @loubin sofort ein Demontagevideo dieses Telefons veröffentlicht.

Das Xiaomi Mi MIX4 verwendet ein leichtes Keramikgehäuse. Der Blick ins Innere des neuen Flaggschiffes ist dann allerdings nicht weiter spannend. Dieses Mobiltelefon hat eine Aufbau wie jedes andere Gerät auch. Der obere Teil ist mit SoC, Kamera-CMOS, Speicher, UWB-Antenne, etc. belegt, der mittlere Teil ist für NFC und die drahtlose Ladespule, den Dual-Zellen-Akku reserviert und der untere Teil ist das Subboard, das den Lautsprecher, den Vibrationsmotor, USB-C und andere Module integriert.

Das Kühlsystem des Mi MIX4 verwendet eine große Menge an Wärmeableitungsfolie, Kupferfolie und Wärmepaste auf dem Prozessor. Und das scheint gut zu funktionieren, nach zwei Tests mit „Honor of Kings“ und „Peace Elite“ war die Temperatur bei 36° bzw. 39° Celsius. Also alles im grünen Bereich.

Der LPDDR5-Speicher des Mi MIX4 stammt von Samsung, das ROM von SK Hynix, der Akku von Dongguan New Energy und die Lautsprecher und das Mikrofon von AAC Technologies, wie man beim Teardown des Xiaomi Mi MIX 4 sehen kann.

Wenn es um die Kamera unter dem Bildschirm geht, kann man unter starkem Licht zwei lichtdurchlässige Löcher sehen. Der Kreis ist die Frontkamera und das Quadrat ist der Abstands-/Umgebungslichtsensor. Ersterer hat eine höhere Lichtdurchlässigkeit.

Wer sich das alles mal in Ruhe ansehen will, hier ist das Video:

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.