4 nützliche Programme, die Nutzer auf ihr Apple-Geräte installieren sollten

Apple Logo
Quelle: Apple

Heutzutage kann ein Apple-Smartphone so ziemlich alles: telefonieren, Musik streamen, Social Media oder im Internet nach den besten Restaurants in der Nähe suchen. Gleiches gilt sogar mittlerweile für die Tablets von Apple – nur mit größerem Bildschirm. Der App-Store bietet für hauseigene Geräte eine Vielzahl von Programmen unterschiedlicher Kategorien an, die global millionenfach heruntergeladen werden.

Eine große Auswahl ist zwar schön, doch kann sie verwirren. Zudem ist nicht jede App, die es in den Store schafft, gerade ein Kracher. Im Wirrwarr Hunderter verfügbarer Apps ist es wichtig, einen Überblick über die wichtigsten Apps für das eigene Apple-Gerät zu haben. Dieser Artikel zeigt die besten 4 Apps auf, die Apple zu bieten hat.

  1. Bester Schutz für dein iOS-Gerät: VPN

Fangen wir bei den Basics an. Datensicherheit ist das A und O für deine Apple-Geräte, mit denen du durch das Internet browsen möchtest. Dafür kann ein VPN sorgen: VPNs sind private Netzwerke und bieten eine zusätzliche Sicherheitsebene, um Datenverkehr zu anonymisieren. Sie können entweder nur in spezifischen Apps integriert werden oder auf dem gesamten Gerät installiert werden. Browser sind hierfür ein gängiges Beispiel.

Neben dem vorinstallierten Safari Browser ist Google Chrome für iOS dabei ein funktionsreicher, schneller Browser, der sich zu installieren empfiehlt. Der Browser frisst zwar viel vom Arbeitsspeicher und kann dein Gerät verlangsamen, doch ist er gepaart mit einem qualitativen VPN eine sichere Option.

  1. Der Messenger, der nicht weitererzählt: Telegram

Zwar ist er nicht der meistgenutzte Messenger-Dienst, doch hat sich Telegram als immer beliebter entpuppt. Die meisten Besitzer eines Apple-Geräts verwenden das allbekannte WhatsApp, um mit Freunden und Familie zu kommunizieren. Der Haken an dem Programm ist, das WhatsApp bzw. Facebook, der Mutterkonzern, der den Messenger erworben hat, es nicht ganz genau mit Datenschutz nimmt.

Anders ist da Telegram, welches sich als sicherer für Konsumenten etabliert hat und Nutzerdaten nicht an Dritte weiterreicht. Die Nutzerbasis beläuft sich auf 500 Millionen Nutzer, womit sie nach WhatsApp wahrscheinlich die zweitgrößte ist.

  1. Das Wetter mit Accuweather im Blick behalten

Wird es morgen regnen, oder findet das Grillfest doch statt? Viele greifen zu Ihrem iPhone, um Wetter-Fragen zu beantworten. Und das funktioniert oftmals mit der bereits vorinstallierten App oder anderen Websites auch recht gut – immer ist auf Wetter.com allerdings leider doch kein Verlass.

Accuweather ist wohl die beste iOS-App, die durch ein gut gestaltetes Menü und akkurate Wettervorhersagen strahlt.

  1. Gaming-Apps

Für diese Kategorie lässt sich nicht ein Programm als das beste bezeichnen, da abhängig von der Konsole ein anderes Programm nötig ist. Doch gibt es für jede der großen Konsolen dort draußen eine App, die sich im Apple-Store herunterladen lässt.

Microsofts mobile Companion App für die Xbox One ermöglicht die Steuerung der Xbox One über das Apple-Smartphone. So kann man mit dem Gerät Medien steuern und andere Aufgaben wie das Tippen von Nachrichten erledigen.

Mit der PlayStation-App kann man seine Konsole zwar nicht so steuern wie mit der Xbox One-App, aber sie ist dennoch die Verbindung zur Spielewelt, wenn man unterwegs ist. Mit dieser App kann man Trophäen ansehen, Nachrichten verfassen, im PlayStation Store stöbern und sogar den Speicherplatz der PS5 verwalten, wenn beim Herunterladen der Speicherplatz ausgeht.

Nintendos Switch Online ist nicht so funktionsreich wie die Apps der Konkurrenten, aber es ist immer noch eine gute Installation für Nutzer, die eine Nintendo Switch besitzen. Es ist die einzige offizielle Möglichkeit, in Nintendo Switch-Spielen auf den Voice-Chat zuzugreifen.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.