Android 12: Die neue Einhandbedienung im Video

Mit Android 12 soll die Einhandbedienung endlich besser werden. Und was uns da erwartet, können wir nun vorab schon in einem ersten Video sehen. Zukünftig sollte die Bedienung mit einer Hand dann deutlich komfortabler von statten gehen.

Google hat vor ein paar Wochen die erste Android 12 DP vorgestellt, aber viele der interessantesten Funktionen waren noch versteckt. Mit ein wenig Bastelei war es möglich, Googles neuen einhändigen Modus freizuschalten. Bei der neu veröffentlichten DP2 ist dies nicht mehr erforderlich, man kann die Einhandbedienung in den Einstellung einschalten.

Da die Displays der Smartphones in den letzten Jahren enorme Größen erreicht haben, wurde es auch Zeit, dass Google eine Einhandbedienung nativ in Android „verbaut“. Und mit Android 12 wird es soweit sein.

Der Einhandmodus in Android 12 ähnelt mehr Apples Version als den bestehenden Android-UIs. Einfach in der Nähe des unteren Bildschirmrandes nach unten wischen, und die gesamte Benutzeroberfläche fährt nach unten, um die schwer erreichbaren Tasten in Reichweite zu bringen. Beenden: nach oben wischen, um den einhändigen Modus wieder zu verlassen oder auf die Zeitüberschreitung warten. Diese ist standardmäßig auf 8 Sekunden eingestellt.

Die Funktion ist zwar nicht endgültig, aber sie funktioniert gut, so wie sie derzeit in DP2 implementiert ist. Nichtsdestotrotz ist dies ein Preview-Build – wie wir im Laufe der Jahre gelernt haben, können sich Funktionen vor der endgültigen Veröffentlichung erheblich ändern oder einfach verschwinden.

Quelle(n):
Androidpolice

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.