Breitband-Monitor: Übersichtskarte für alle Mobilfunknetze überlastet

Es wäre so schön gewesen. Gestern ging der Breitband-Monitor an den Start und sollte neben der Netzabdeckung von allen Anbietern deutschlandweit auch Funklöcher zeigen. Sollte.

Der Dienst ist derzeit nämlich nicht erreichbar. Serverüberlastungen werden angegeben, man arbeitet derzeit an einer Lösung für das Problem.

Entweder ist der Ansturm so groß oder aber der Breitband-Monitor ist mal wieder ein Armutszeugnis für die Bundesnetzagentur.

Wenn also alles wieder läuft, kann man auf der interaktiven Karte die Netzabdeckung aller Anbieter in Deutschland sehen. Leider nicht in Echtzeit, man hat aber 4 Updates im Jahr angekündigt, damit man einen relativ aktuellen Datenbestand hat.

Was leider unverständlicherweise noch komplett fehlt ist die Anzeige der Verfügbarkeit des 5G-Netzes.

Quelle(n):
Bundesnetzagentur

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.