Das Samsung Galaxy S21 Ultra ist nicht so leicht zu reparieren wie das Galaxy S21

Smartphones sind immer schwieriger zu reparieren, da die verbauten Komponenten von Jahr zu Jahr kleiner werden. Außerdem verwenden einige Hersteller Unmengen Kleber und nicht standardisierte Schrauben bei der Montage.

Samsungs neuestes Flaggschiff-Smartphone, das Galaxy S21 Ultra, ist schwer zu reparieren, ähnlich wie das Galaxy S20 Ultra aus dem letzten Jahr. iFixit hat das Galaxy S21 Ultra einem Teardown unterzogen und die Reparierbarkeit mit 3/10 bewertet.

Dieser Wert entspricht dem des Samsung Galaxy S20 Ultra aus dem Vorjahr, dass Samsung Galaxy S21 kommt jedoch auf einen Score von 4/10. Das S21 Ultra verwendet die gleichen Kreuzschlitzschrauben an allen wichtigen Stellen, aber es verwendet auch viel Klebstoff hinter dem Akku, dem Display und der Rückwand, was es schwieriger macht, das Gerät zu zerlegen.

Die Gorilla-Glass-Victus-Rückseite des Telefons trägt ebenfalls zu den Problemen bei der Reparierbarkeit bei, da Glas bei der Demontage anfälliger für Brüche ist. Das Galaxy S21 Ultra verwendet Berichten zufolge ein nicht-modulares Displaykabel, was es schwieriger macht, das Display zu entfernen, wenn es ersetzt werden muss. Im Vergleich dazu verwendet das Galaxy S21 eine leichter zu entfernende Kunststoffrückwand und ein modulares Displaykabel.

Der Schritt-für-Schritt-Teardown von iFixit zeigt alle wichtigen Komponenten des Galaxy S21 Ultra. Offenbar haben der SIM-Tray und der Vibrationsmotor im Vergleich zum Galaxy S20 Ultra die Plätze getauscht. Außerdem ist die Periskop-Kamera deutlich größer, und die Spule zum kabellosen Laden hat mehr Windungen (für mehr Effizienz). Die Linsen des Quad-Kamera-Setups können einzeln ausgetauscht werden, was eine gute Sache ist.

Die SD888-Variante des Galaxy S21 Ultra verwendet viele Komponenten von Cirrus Logic (für Audio), Qualcomm (Prozessor, Konnektivität und Energieverwaltung) und Samsung (Arbeitsspeicher und Speicher). Es gibt auch einen Wacom W9020 IC für die S Pen Kompatibilität. Der Teardown zeigt auch den 77 Prozent größeren Ultrasonic-Fingerabdruckleser der zweiten Generation von Qualcomm. Es ist auch das erste Telefon der Galaxy S-Serie, das eine neue UWB-Antenne in der Ecke des Rahmens hat.

Vielleicht gibt es Raum für Verbesserungen, wenn es um die Reparierbarkeit der High-End-Smartphones von Samsung geht. Das Unternehmen packt zwar eine Menge High-End-Komponenten in seine schlanken Smartphones, aber es könnte weniger Klebstoff und mehr modulare Komponenten verwenden.

Quelle(n):
iFixit

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.