Disney+ reduziert ebenfalls Bandbreite und verschiebt Marktstart

Nach Netflix, Amazon Prime Video und YouTube wird nun auch Disney+ die Bandbreite seines Streaming-Angebotes reduzieren. Gleichzeitig verschiebt man den Start des Dienstes in den ersten Ländern.

In Frankreich hat Disney+ seinen geplanten Start vom 24. März auf den 7. April verschoben. Man befürchtet bei unseren Nachbarn nun in der Coronavirus-Krise eine zu hohe Belastung für das französische Netz.

Die französische Regierung hatte Disney um eine Verschiebung des Starts gebeten, nun kommt der Maus-Konzern der Bitte der Franzosen nach. Für Deutschland hingegen soll eine Verschiebung nicht geplant sein.

Dennoch wird Disney+ auch hierzulande nicht so starten, wie geplant. Zum Start will man die Bandbreitennutzung um rund 25 Prozent reduzieren. Damit reiht man sich in die Reihe der anderen großen Streaming-Anbieter ein.

Doch dies wird nicht nur in Deutschland so sein. In einer Pressemitteilung des Konzerns heißt es:

„In Erwartung der hohen Verbrauchernachfrage nach Disney + ergreifen wir proaktiv Maßnahmen, um unsere Gesamtbandbreitennutzung in allen Märkten, in denen Disney + am 24. März eingeführt wird, um mindestens 25% zu senken.“

Disney
Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply