Donald Trump’s Facebook- und Twitter-Konten nach Unruhen im US-Kapitol gesperrt

Unwürdige Szenen spielten sich da gestern Abend in Washington ab. Nachdem der noch amtierende US-Präsident Donald Trump seiner Anhänger zum Marsch auf das Kapitol angestachelt hatte, kam es zu schweren Ausschreitungen.

Eigentlich sollte gestern nur noch der Kongress den Wahlsieg Joe Biden’s bestätigen. Eigentlich seit Jahrzehnten nur eine Formalie. Doch Donald Trump will seine Niederlage noch immer nicht eingestehen und hatte daher zu einer Großdemo nach Washington geladen.

Wieder einmal gab es eine Rede, die ihresgleichen gesucht hat, mit Vorwürfen, Behauptungen usw.. Natürlich alles haltlose Sachen, die schon x-mal auch vor Gerichten abgeschmettert wurden.

Doch was dann kam, gab es so das letzte mal 1814 in den USA und dürfte wohl die schwärzeste Stunde der US-Demokratie gewesen sein. Nach dem Ende der Rede begann die formelle Zeremonie im Kongress, während draußen Tausende zum Kapitol zogen. Die meisten friedlich, doch wie es so ist heutzutage, es verstecken sich gerne auch gewaltbereite Rechtsextreme und Verschwörungsfanatiker darunter.

Und so kam es, dass viele von Ihnen gewaltsam in das Kapitol eindrangen. Die Twitter-Hetze der letzten Monate durch Donald Trump hatte also Früchte getragen. Ende des Liedes ist, dass 1 Frau im Kapitol durch eine Schuss eines Polizisten schwer verletzt wurde und später daran verstarb.

Daraufhin haben Twitter und auch Facebook ihre Konsequenzen gezogen und die Konten des US-Präsidenten gesperrt.

Nach der Entfernung von Trump’s Beiträgen, einschließlich eines Videos, in dem er seine Anhänger und Randalierer im US-Kapitols auffordert nach Hause zu gehen, hat Twitter eine vorübergehende Sperre platziert, unter Berufung auf Verstöße gegen Twitters Richtlinie für zivile Integrität.

Sein Konto ist für 12 Stunden gesperrt, aber Trump könnte eine permanente Sperre für alle zukünftigen Tweets drohen. Wenn @realDonaldTrump drei beleidigende Tweets nicht in der vorgegebenen Zeit entfernt, wird sein Konto dauerhaft gesperrt.

Facebook hat auch Trump’s Konto für 24 Stunden gesperrt, nachdem sein Video entfernt wurde. Das Verbot wird für 24 Stunden in Kraft bleiben.

„Wir haben zwei Richtlinienverstöße gegen Präsident Trumps Seite festgestellt, die zu einer 24-stündigen Funktionssperre führen werden, was bedeutet, dass er in dieser Zeit nicht auf der Plattform posten kann.“

Mike Isaac, Facebook-Sprecher

Man kann nur hoffen, dass Twitter und Facebook diesem Mann endlich keine Bühne mehr geben und seine Konten dauerhaft sperren werden.

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.