Frankreich wird Huawei nicht aus seinen 5G-Netzen verbannen

Frankreich wird Huawei nicht aus seinen 5G-Netzen verbannen, aber die Netzbetreiber bitten, sie nicht zu installieren.

Huawei ist der weltgrößte Lieferant von Netzwerkausrüstung, obwohl Länder wie die USA besorgt darüber sind, wie eng das Unternehmen mit der kommunistischen Partei Chinas verbunden ist. England will ja nun die Installation von Huawei-Geräten in seinen 5G-Netzen stoppen und plant, die bereits installierten Geräte des Unternehmens wieder zu entfernen.

Die New York Post veröffentlichte nun einen Bericht darüber, wie Frankreich den Einsatz von Huawei’s 5G-Technologie in den Netzen des Landes handhaben wird.

Guillaume Poupard, der die französische Cyber-Sicherheitsagentur ANNSI leitet, sagt, dass das Land Huawei nicht „völlig“ aus den 5G-Netzen in Frankreich verbannen wird. Jedoch wird man versuchen, französische Anbieter dazu zu bewegen, die Ausrüstung des chinesischen Herstellers nicht zu verwenden.

„Was ich sagen kann, ist, dass es kein vollständiges Verbot geben wird. (Aber) für die Betreiber, die derzeit Huawei nicht benutzen, fordern wir sie auf, sich nicht darauf einzulassen … Für diejenigen, die bereits Huawei einsetzen, erteilen wir Genehmigungen für Laufzeiten zwischen drei und acht Jahren.“

Guillaume Poupard

Was Frankreich beschließt, wird für die Hälfte der vier großen Mobilfunkanbieter des Landes von entscheidender Bedeutung sein. Etwa 50 Prozent der von den Netzbetreibern Bouygues Telecom und SFR genutzten Netze nutzen die Technologie von Huawei. Orange, das von der französischen Regierung kontrolliert wird, hat beschlossen, Geräte der Huawei-Konkurrenten Nokia und Ericsson zu verwenden.

Der ANNSI-Chef sagte, ab nächster Woche sollten Mobilfunkbetreiber, die noch keine Genehmigung zur Nutzung von Huawei-Geräten für ihre 5G-Netze erhalten haben, eine Nichtbeantwortung als Ablehnung ihres Antrags werten. Poupard erklärte: „Dies ist kein Huawei-Bashing oder antichinesischer Rassismus. Wir sagen nur, dass das Risiko bei europäischen Lieferanten nicht das gleiche ist wie bei Nicht-Europäern“.

Quelle(n):
New York Post

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.