Google Messages: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung jetzt für alle User aktiviert

Google Messages hat nun für alle User die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aktiviert. Dritte, insbesondere Unbefugte, können damit nun auch hier keine privaten Dialoge mehr ausspähen. Google hat nun endlich den Schalter für E2EE, kurz für End-to-End-Verschlüsselung, umgestellt. Vorausgesetzt, Ihr erfüllt bestimmte Voraussetzungen.

Messages E2EE befindet sich seit November in der Betaphase, und mit der heutigen Ankündigung ist es nun für fast jeden verfügbar. Die Vorteile verschlüsselter Nachrichten sind mittlerweile hinlänglich bekannt, und kurz gesagt bedeutet es, dass niemand, nicht einmal Google, in der Lage sein wird, eure Unterhaltungen auszuspionieren. Leider erfordert die E2EE-Implementierung von Messages das Vorhandensein einer bestimmten Anzahl von Elementen, um zu funktionieren.

Die Grundvoraussetzung ist, dass E2EE nur funktioniert, wenn beide Teilnehmer RCS verwenden, was bedeutet, dass man eine aktive Internetverbindung benötigt. Die Funktion gilt auch nur für Einzelgespräche und nicht für Gruppenchats.

Die Internetverbindung ist besonders wichtig, denn E2EE-Nachrichten werden nicht gesendet, wenn bei einem der beiden keine Verbindung zum Netz besteht. Die Nachrichten werden so lange aufbewahrt, bis die Verbindung wiederhergestellt ist. Benutzer können auch manuell in den Details der Konversation überprüfen, ob die Nachrichten tatsächlich verschlüsselt sind.

E2EE ist auch für Nachrichten im Web verfügbar, es ist kein RCS erforderlich. Etwas überraschend ist, dass Google den Nutzern nicht erlaubt, diese Funktion für RCS-Chats zu deaktivieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle(n):
9to5Google

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.