Google Pixel 4: Hier ist der „echte“ Grund, warum es keine 4K/60fps-Unterstützung gibt

Google Pixel 4

Auf die Frage, warum die neue Google Pixel 4-Serie nicht in der Lage sind, 4K-Videos mit 24 oder 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen, gibt es nun den „echten“ Grund für die Absage.

In einem Interview mit The Vergecast verriet nun der Pixel Camera Product Manager Isaac Reynolds den wahren Grund dafür, warum die neuen Google Pixel 4-Phones keine Videos mit 4K-Videos mit 24 oder 60 fps aufnehmen können.

Und die Aussage lässt einen doch etwas mit offenem Mund zurück. Eigentlich ist das ein Schlag ins Gesicht eines jeden Nutzers des Pixel 4. Und wahrscheinlich nun für viele DER Grund, es nicht zu kaufen.

Obwohl beide Telefone die erforderliche Speicherbandbreite haben, um die 4K-Videoaufnahme bei 60fps zu unterstützen, fehlt das Feature. Aus dem einfachen Grund: „Niemand braucht diese Dinge“ sagte nun Isaac Reynolds.

Ursprünglich ar jedenfalls mal vorgesehen, dass das Pixel 4 und Pixel 4 XL 4K/60fps unterstützen sollten. Kurz vor dem Marktstart wurde das Feature aber wieder gestrichen.

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19343 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*