Google Pixel 6a zeigt sich im GeekBench

Google Pixel 6a Render
Quelle: @OnLeaks

Benchmarks sind nicht die zuverlässigste Quelle für Gerätespezifikationen, da sie leicht zu fälschen sind. Dennoch ist in den letzten Tagen einer für das Pixel 6a aufgetaucht, der aber jetzt nichts Neues über den SoC und den Arbeitsspeicher verrät.

Bereits im November wurde berichtet, dass das Pixel 6a denselben Tensor-Chip verwenden wird, der auch im Pixel 6 und 6 Pro zum Einsatz kommt. Das neue Google-Mittelklasse-Smartphone wird intern mit dem Codenamen „Bluejay“ entwickelt.

Nun ist das kommende Pixel 6a im GeekBench 5 aufgetaucht. Der CPU-Informationsabschnitt des Benchmarks ist identisch mit dem des Pixel 6 und 6 Pro. Dazu gehören die zwei leistungsstarken ARM Cortex-X1-Kerne mit 2,8 GHz, zwei „mittlere“ A76-Kerne mit 2,25 GHz und vier hocheffiziente/kleine A55-Kerne.

In Bezug auf die Leistung liegen sowohl die Single-Core- als auch die Multi-Core-Werte im gleichen Bereich wie bei der Pixel 6-Reihe, was wiederum nicht überraschend ist.

Die einzige neue Spezifikation des Pixel 6a, die wir sehen, ist die Größe der Arbeitsspeicher von 6 GB. Dies entspricht dem Pixel 5a (und 4a). Das ist weniger als die 8 GB beim Pixel 6 und 12 GB beim 6 Pro. Dennoch dürfte dies bei der Leistung keine großen Unterschiede machen.

Google Pixel 6a GeekBench
Quelle: GeekBench

Quelle(n):
MySmartPrice

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.