Google Pixel Fold: Kamera-Setup klingt enttäuschend, Release im nächsten Jahr

Google Pixel Fold Concept
Quelle: Waqar Khan

Neue Gerüchte zum möglichen Google Pixel Fold behaupten, dass das Kamera-Setup ein wenig enttäuschend sein wird. Zumindest der primäre Sensor kommt einem sehr bekannt vor und wäre im Verglich zur Pixel 6-Reihe ein Rückschritt.

In der Google Camera-APK gibt es neue Hinweise auf ein Gerät mit dem Codenamen „Pipit“, von dem man erwartet, dass es die neue Bezeichnung für Googles kommendes faltbares Smartphone. Es gab auch schon ein mögliches Gerät mit dem Codenamen „Passport“.

Aus dem Code geht hervor, dass das Pixel Fold möglicherweise nicht die neuesten und besten Sensoren verwendet, die in Googles neuen Flaggschiff-Geräten zu finden sind, sondern stattdessen denselben 12,2 MP-Sensor recycelt, der seit dem Pixel 3 verwendet wird.

Während die Kameras nicht unbedingt schlecht waren, wäre es ein signifikanter Schritt nach unten von dem 50 MP Primärsensor der Pixel 6-Telefone. Außerdem soll das Gerät über einen 12 MP Ultraweitwinkel-Sensor verfügen, aber auf ein Teleobjektiv wie beim Pixel 6 Pro wird verzichtet.

Das mögliche Google Pixel Fold soll dafür aber die gleiche 8 MP Selfie-Kamera aus dem Pixel 6 auf dem externen und internen Display verbaut haben.

9TO5Google vermutet, dass die schlechteren Kamera-Spezifikationen wahrscheinlich eine Design-Entscheidung sind, um das Gerät so dünn wie möglich zu halten, da selbst die besten faltbaren Telefone dazu neigen, ziemlich dick zu sein, wenn sie gefaltet werden.

Aber auch mit einem Sensor mit geringerer Auflösung kann das Pixel Fold noch beeindrucken, da es wahrscheinlich den Tensor-Chip enthält. Googles computergestützte Fotografie hat frühere Pixel-Telefone mit demselben Sensor zu echten Konkurrenten für die besser auflösenden Kameras anderer Telefone gemacht, und Tensor könnte die Dinge noch eine Stufe besser machen.

Ein weiterer Leckerbissen aus der Google Camera APK zeigt Verweise auf „isPixel2022Foldable“, die auf Bezeichnungen für frühere Pixel-Modelle zurückgehen. Offensichtlich bedeutet dies, dass das faltbare Gerät im Jahr 2022 erscheint und nicht vor Ende des Jahres, wie frühere Gerüchte vermuten ließen.

Quelle(n):
9TO5Google

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.