Großbritannien plant neues Gesetz zur Online-Sicherheit, Signal erwägt Rückzug aus dem Königreich

Signal Messenger
Quelle: Signal

Signal hat erklärt, dass sie ihre Dienste in Großbritannien einstellen würde, wenn ein neues Gesetz die Verschlüsselung untergraben würde. Sollte das Unternehmen gezwungen sein, die Privatsphäre seines Nachrichtensystems im Rahmen des Online-Sicherheitsgesetzes zu schwächen, würde es „absolut und zu 100 % gehen“, sagte Signal-Präsidentin Meredith Whittaker gegenüber der BBC.

Die Regierung erklärte, ihr Vorschlag sei „kein Verbot der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“. Der von Boris Johnson eingebrachte Gesetzentwurf durchläuft derzeit das Parlament.

Kritiker sagen, dass Unternehmen von der Ofcom verpflichtet werden könnten, Nachrichten auf verschlüsselten Apps nach Material über sexuellen Kindesmissbrauch oder terroristische Inhalte zu durchsuchen, wenn das neue Gesetz in Kraft tritt.

Die Regierung und prominente Kinderschutzorganisationen argumentieren seit langem, dass die Verschlüsselung die Bemühungen zur Bekämpfung des Online-Kindermissbrauchs behindert, der ihrer Meinung nach ein wachsendes Problem darstellt.

„Es ist wichtig, dass Technologieunternehmen alle Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass ihre Plattformen nicht zu einer Brutstätte für Pädophile werden.

Das Gesetz zur Online-Sicherheit stellt kein Verbot der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung dar, sondern macht deutlich, dass technologische Veränderungen nicht auf eine Weise umgesetzt werden sollten, die die öffentliche Sicherheit – insbesondere die Sicherheit von Kindern im Internet – beeinträchtigt.

Es geht nicht um die Wahl zwischen Privatsphäre oder Kindersicherheit – wir können und müssen beides haben.“

Britisches Innenministerium

Zuvor hatte auch WhatsApp gegenüber der BBC erklärt, dass es sich weigern würde, die Sicherheit für eine Regierung zu verringern.

Quelle(n):
BBC

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert