HiSilicon könnte zukünftig auch andere Hersteller beliefern

Bisher sind HiSilicon-Prozessoren exklusiv in Smartphones von Huawei und Honor verbaut. Doch das könnte bald anders sein, denn man will auch Chips an die Konkurrenz verkaufen.

HiSilicon ist eine 100prozentige Huawei-Tochtergesellschaft. Doch es gibt neben Huawei Shenzhen eine weitere HiSilicon-Gesellschaft. Die Shanghai HiSilicon Technology Co., Ltd. wurde im Frühjahr gegründet und will einen anderen Weg gehen.

Diese neue Gesellschaft will, anders als HiSilicon Shenzhen, auch andere Hersteller beliefern. Dabei handelt es sich um Chips für Kameras und andere elektronische Geräte. Was jedoch nicht geliefert werden soll sind die bekannten Kirin-SoC.

Denn die Kirin-Prozessoren werden weiterhin exklusiv für Huawei entwickelt. Was aber nur eine Frage der Zeit sein dürfte, bis man auch diese anderen Herstellern anbieten wird.

Diesen Schritt muss und wird Huawei bzw. HiSilicon irgendwann gehen. Denn mittlerweile gehören die Kirin-Prozessoren mit zum Bersten, was es gibt. In den letzten Jahren hat man deutlich zur Konkurrenz von Qualcomm und Samsung aufgeholt.

Und warum sollte man sich eine solche Einnahmequelle dann entgehen lassen!? Gerade derzeit, wo man ja bis zu einem gewissen Grad immer noch unter dem US-Bann leidet. Und 2020 dürfte kein einfaches Jahr für Huawei werden.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply