Huawei: Bei Ende des US-Banns werden Google-Dienste „über Nacht“ verteilt

Huawei hofft auf ein baldiges Ende des Handelskrieges. Wenn der US-Bann aufgehoben wird, dann werde man die Google-Dienste und -Apps über Nacht verteilen

Huawei hofft noch immer auf ein baldiges Ende des Handelskrieges. Und wenn der US-Bann aufgehoben wird, dann werde man die Google-Dienste und -Apps über Nacht verteilen.

In einem Interview nach der Markteinführung der Huawei Mate 30-Reihe in München sprach Huawei CEO Richard Yu über die große Herausforderung, ein großartiges Android-Flaggschiff ohne Google-Services an Bord zu veröffentlichen.

Dort klingt es so, als ob sich Huawei leise auf das Best-Case-Szenario vorbereitet: eine Aufhebung des US-Handelsverbots, das die Nutzung von Google-Diensten verhindert.

Auf die Frage, ob Huawei ein Over-the-Air-Update herausbringen wird, um die Apps und Services von Google wieder hinzuzufügen, antwortete Yu mit Nachdruck: „Über Nacht“. Das Update für die Huawei Mate 30-Reihe würde sofort veröffentlicht werden.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Um die Zeit bis dahin zu überbrücken plant Huawei, den Bootloader seiner neuen Flaggschiffe zu öffnen. Damit könnten dann die Smartphones gerootet werden und die Google-Dienste und -Apps installiert werden.

Quelle(n):
Android Authority

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply