Huawei: Geschäftsergebnis im 1. Quartal 2022 wird durch Rückgang der Smartphone-Verkäufe beeinflusst

Huawei Logo
Quelle: Huawei

Am 28. April 2022 veröffentlichte Huawei sein Geschäftsergebnis für das erste Quartal 2022, das einen Umsatz von 131 Milliarden CNY (ca. 18,9 Milliarden Euro) ausweist. Obwohl das Unternehmen von verschiedenen Herausforderungen und Verlusten betroffen ist, konnte es einen Nettogewinn von 4,3 Prozent verbuchen.

Huawei’s Rotating Chairman – Ken Hu hat das Geschäftsergebnis für Q1/2022 und seine Sicht auf den aktuellen Status des Unternehmens geteilt, was die Auswirkungen auf das Verbrauchergeschäft zeigt, das hauptsächlich von einem Smartphone kontrolliert wird. Allerdings hat das Netzwerkgeschäft des Unternehmens weiterhin gute Ergebnisse für das Tech-Unternehmen zu verzeichnen.

Angesichts aller Schwierigkeiten hat Huawei versprochen, seine Investitionen in Innovation und Entwicklung zu erhöhen, um die zukünftigen Probleme des Unternehmens zu lösen.

„Wir haben unsere Investitionen in Forschung und Entwicklung noch einmal erhöht, um die Dynamik unserer Innovationen zu nutzen und neue Werte für unsere Kunden zu schaffen.“

Ken Hu, Huawei Rotating Chairman

Verlust im Smartphone-Geschäft

Im Jahr 2019 wurde Huawei vom US-Handelsministerium auf eine schwarze Liste gesetzt, was dem Unternehmen den Zugang zu und den Kauf von in den USA hergestellten Technologien sowie wichtiger Komponenten wie Chipsätzen und Software-Services von Firmen wie Google verbietet.

Das Fehlen der benötigten Komponenten hat die Herstellung von Smartphones und deren Ertrag bei den Verbrauchern aufgrund der wichtigen Softwaredienste stark beeinträchtigt.

Wiederaufbau der Lieferkette

Kürzlich hat der CEO der Consumer Business Group von Huawei einige Informationen über den Status der wiederkehrenden Lieferkette mitgeteilt. Er sagte, dass das Unternehmen seine Position bei der Beschaffung der benötigten Komponenten im Vergleich zu 2021 weiter verbessert hat. Die Verbraucher können nun besser auf Geräte zugreifen als im letzten Jahr.

Alles in allem sieht es also noch gut aus für Huawei. Das Netzwerkgeschäft läuft also noch recht ordentlich. Doch sie selbst wissen, dass sie derzeit im Smartphone-Sektor keine Rolle mehr spielen. Egal wie gut die Smartphones auch sind. Das fehlen von 5G macht der Marke in China schwer zu schaffen, die fehlenden Google Dienste sorgen in den restlichen Ländern dafür, dass die Huawei-Smartphones wie Blei in den Regalen liegen bleiben.

Quelle(n):
Huawei Central

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.