Huawei Mate X: Zwei verschiedene Prozessoren und auch ohne Google-Dienste

Das Huawei Mate X soll angeblich mit zwei verschiedenen Prozessoren erscheinen. Außerdem sollen auch hier in westlichen Märkten die Google-Dienste fehlen

Das Huawei Mate X soll angeblich mit zwei verschiedenen Prozessoren erscheinen. Außerdem sollen auch hier in westlichen Märkten die Google-Dienste auf dem faltbaren Smartphone fehlen.

In einer Medienbesprechung auf der IFA 2019 teilte Huawei mit, dass sie zwei Versionen des Mate X veröffentlichen werden. Eine neue Variante soll mit dem HiSilicon Kirin 990-Prozessor ausgestattet sein, die andere noch mit dem Kirin 980.

Das Huawei Mate X soll ja eigentlich nur als 5G-Modell erscheinen. Da passt der neue Kirin 990 ja perfekt für. Oder plant Huawei nun doch auch noch ein 4G-Modell, welches dafür mit dem Kirin 980 ausgestattet sein wird? Darüber hat sich der Hersteller noch ausgeschwiegen.

Gleichzeitig wurde bekannt, dass Huawei beim Mate X die gleiche Release-Strategie fahren wird, wie bei seinem Flaggschiffen der Mate 30-Reihe. Heißt also, wegen des US-Banns werden auch hier die Google-Dienste fehlen.

Bisher hat man keine Vorstellung davon, wie sich der Verlust der Google-Dienste und -Apps in den westlichen Märkten auswirken wird. Vielleicht gibt es eine All-in-one-Lösung von Dritten, mit denen man diese einfach nachinstallieren kann. aber was ist, wenn Google dies blockieren wird?

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Ansonsten sollen die Spezifikationen des Huawei Mate X wie folgt lauten: 8″ OLED-Display, sekundäres 6,6″ AMOLED-Display, 6 GB/ 8 GB oder 12 GB RAM, 128 GB/ 256 GB oder 512 GB Speicher, Quad-Kamera (40 MP + 16 MP + 8 MP + ToF-Sensor) und 4.400 mAh Akku.

Quelle(n):
9To5Google | TechRadar

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

One comment

  1. Der Kirin 980 hat zwar kein 5G, aber kann ja sein, dass er mit dem Balong 3000 Modem gekoppelt wird, wie im Mate 20 X 5G. Den Kirin 990 gibt es ebenfalls als 4G und 5G Variante.

Leave a Reply