Huawei muss Smartphone-Produktion halbieren

Die US-Sanktionen haben den chinesischen Hersteller Huawei schwer getroffen. Einem Bericht zufolge wurden die Bestellungen bei Zulieferern drastisch reduziert.

2021 wird Huawei nicht einmal die Hälfte der Smartphones verkaufen wie noch im letzten Jahr. Davon geht jedenfalls Nikkei Asia aus. Das bekommen auch die Zulieferer zu spüren. Huawei soll die Bestellungen drastisch reduziert haben.

Für diese Jahr soll Huawei wohl etwa 60 Prozent weniger Komponenten für Smartphones geordert haben als noch im Vorjahr. Rechnerisch sollte das für die Herstellung von knapp 80 Millionen Smartphones reichen. Zum Vergleich, im Vorjahr konnte Huawei noch 189 Millionen Geräte verkaufen.

Huawei’s klarer Weg zur Nummer 1 bei den Smartphone-Herstellern wurde im Mai 2019 jäh vom damaligen US-Präsidenten Donald Trump gestoppt. Dieser setzte den Hersteller wegen bis heute unbewiesener Spionagevorwürfe auf die Entity List, was jeglichen Technologie-Transfer und die Zusammenarbeit mit amerikanischen Unternehmen verbietet.

Und es sieht auch erst einmal danach aus, dass auch die neue US-Regierung unter dem neuen Präsidenten Joe Biden daran nichts ändern wird.

Dies führte letztendlich dazu, dass Huawei in den westlichen Märkten steil abstürzte. Denn dort sind Smartphones ohne Google-Dienste kaum verkäuflich.

Quelle(n):
Nikkei Asia

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.