Huawei sichert Produktion für ein weiteres Jahr

Huawei geht auf Nummer sicher und wird die Vorräte für die Produktion für ein weiteres Jahr aufstocken.

Huawei lässt seine Auftragsfertiger neue Produktionsanlagen in China bauen, damit man auch zukünftig vom US-Bann verschont bleibt. Der Grund dafür ist, dass die USA eine Verschärfung des Embargos vorbereiten.

Huawei hat damit begonnen, seine Vorräte und Bestellungen an technischen Komponenten aus dem Ausland zu erhöhen. Nikkei Index berichtet davon, dass die Vorräte die Produktion für ein weiteres Jahr sichern sollen.

Der Schwerpunkt liegt aktuell auf Produkten von Telekommunikationsausrüstern. Damit will man im Bereich 5G auf weiterhin führend bleiben, ohne das die USA auch diesen Produktionszweig stören können.

„Es gibt einen klaren Trend, dass Huawei viele Zulieferer auffordert, ihre Produktion nach China zu verlagern, wenn das möglich ist“

Wenn Chips und andere Komponenten im Ausland hergestellt werden und weniger als 25 Prozent US-amerikanisches Material enthalten, können sie bisher lizenzfrei an Huawei verkauft werden.

Huawei erwartet, dass die Verschärfung der US-Sanktionen im nächsten Monat in Kraft gesetzt wird. Dann könnte es wohl wirklich eng werden. Doch die neuen Maßnahmen sollen die Produktion für ein weiteres Jahr sichern.

Trotz der ersten Stufe des Handelsabkommens zwischen China und den USA bleibt Huawei also weiter ein rotes Tuch für die US-Regierung. Vermutlich wird sich daran auch nichts änder, denn die USA stufen Huawei als gefährlich ein.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply