Huawei: Smartphone-Kamera mit variabler Blende patentiert

Die Bildqualität von Smartphone-Kameras hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Selbst die günstigsten Budget-Modelle sind heutzutage mit mehreren Kameras ausgestattet, um unter verschiedenen Umständen beeindruckende Foto- und Videoaufnahmen machen zu können. In letzter Zeit haben wir einen neuen Trend gesehen, wenn es um Kameraobjektive mit variabler Blende geht – und nicht um Objektive mit fester Brennweite.

Samsung hat beim Galaxy S9 , S10 , Note 9 und Note 10 ein Weitwinkelobjektiv mit variabler Blende verbaut. Kürzlich hat Sony das Xperia 1 III und das Xperia 5 III mit einem variablen Teleobjektiv (70 mm-105 mm) ausgestattet, um einen stufenlosen optischen Zoom zu ermöglichen. Oppo demonstrierte letzte Woche auch eine 85-200 mm kontinuierliche optische Zoomfunktion.

Huawei hat es trotz der US-Sanktionen wieder geschafft, beim Huawei P50 Pro die beste Smartphone-Kamera zu verbauen. Und Huawei forscht weiter daran, die perfekte Smartphone-Kamera zu bauen. Ein neues Patent des chinesischen Herstellers soll dabei helfen.

Huawei Smartphone-Kamera mit variabler Blende
Quelle: LetsGoDigital

Das neue Patent, welches bei der WIPO (World Intellectual Property Organization) eingereicht wurde, beschreibt ein Objektiv mit variabler Blende. Die Dokumentation mit dem Titel „Blende, Kameramodul und elektronisches Gerät“ wurde am 19. August 2021 veröffentlicht und beschreibt, wie Huawei zukünftige Smartphone-Kameras mit einer variablen Blende ausstatten will.

Der chinesische Hersteller scheint eine ähnliche Technik einsetzen zu wollen, die auch in fortschrittlichen Systemkameras zum Einsatz kommt: Blendenlamellen, um das in die Kamera einfallende Licht regulieren zu können. Die Blende kann man dank der Lamellen verstellen und so mehr oder weniger Licht in die Kamera gelangen lassen. Somit können Schärfentiefe und Belichtung im Foto genau gesteuert werden.

Huawei will mindestens 6 Blendenlamellen verwenden, die sich übereinander schieben lassen, um eine größere Blende zu erzeugen. Ob Huawei tatsächlich beabsichtigt, künftige Smartphone-Kameras mit variabler Blende auszustatten, wird sich zeigen. Denn bisher ist es nur ein Patent. Aber andere Hersteller setzen bereits darauf.

Quelle(n):
LetsGoDigital

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.