Oppo stellt 85-200mm echtes optisches Dauerzoom-Objektiv, Fünf-Achsen-OIS, die nächste Generation der Unter-Display-Kamera und RGBW-Sensor vor

Auf dem Oppo Future Imaging Technology Launch 2021 stellte Oppo mehrere innovative Bildgebungstechnologien vor, die sich auf Upgrades von Sensoren, Modulen und Algorithmen konzentrieren. Dazu gehören Oppo’s RGBW-Sensor der nächsten Generation, der 85-200mm stufenlose optische Zoom, die Fünf-Achsen-OIS-Technologie und die nächste Generation der Unter-Display-Kamera mit einer Reihe von proprietären AI-Algorithmen.

OPPO Next-gen RGBW-sensor

Die nächste Generation des RGBW-Sensors erhöht die Lichtempfindlichkeit mit verbesserter Farbleistung

  • Erhebliche Verbesserung der Lichtempfindlichkeit durch Einführung zusätzlicher weißer Subpixel (W), DTI-Technologie und OPPOs selbst entwickelten 4-in-1-Pixel-Algorithmus.
  • Dadurch kann der neue Sensor 60 % mehr Licht einfangen als frühere Sensoren und gleichzeitig das Rauschen um bis zu 35 % reduzieren, was zu deutlich klareren und helleren Bildern bei schlechten Lichtverhältnissen führt.
  • Durch den Einsatz fortschrittlicher Herstellungs- und Verarbeitungstechnologien wird die für die Ausführung komplexer Algorithmen erforderliche Rechenleistung erhöht und die Menge der über die weißen Pixel des Sensors extrahierten Daten maximiert.
  • Der OPPO-eigene 4-in-1-Pixel-Algorithmus trägt dazu bei, die Farbleistung des Sensors erheblich zu steigern und Probleme wie Farbungenauigkeiten und Moiré-Muster zu vermeiden.
  • Die DTI-Pixelisolationstechnologie verhindert effektiv Sub-Pixel-Crosstalk und verbessert die Bildqualität.
  • Außerdem können Porträts sowohl in Fotos als auch in Videos durch die Verbesserung von Haut, Textur und Kontrast ausdrucksstärker dargestellt werden.
  • Der neue Sensor wird ab dem 4. Quartal 2021 in OPPO-Produkten auf den Markt kommen.
OPPO 85-200mm Continuous-Optical-Zoom

OPPO 85-200mm kontinuierlicher optischer Zoom mit superweichem Zoom

  • Beim 85-200mm Continuous Optical Zoom wird das zugrundeliegende Strukturmodul auf Hardware-Ebene neu gestaltet, indem zum ersten Mal die G+P (Glas + Kunststoff)-Linsentechnologie eingesetzt wird, die zwei ultradünne, hochpräzise asphärische Glaslinsen einführt, um optische Effekte wie die Minimierung von Streulicht deutlich zu verbessern.
  • Der innovative Einsatz eines Tunnelmagnetowiderstandssensors (TMR-Sensor) ermöglicht eine stabilere und präzisere Bewegung der Linsen im Kameramodul.
  • Der neue, verbesserte Motor mit Führungswelle erhöht die dynamische Neigung, mit der das Objektivsystem bewegt werden kann, und unterstützt so problemlos den kontinuierlichen optischen Zoom bei höheren Vergrößerungen.
  • Diese Innovationen unterstützen den kontinuierlichen optischen Zoom bei äquivalenten Brennweiten zwischen 85 mm und 200 mm und ermöglichen scharfe Bilder in jeder Vergrößerungsstufe, von nahen und persönlichen Porträts bis hin zu weit entfernten Landschaften, ohne dass ein Ausschnitt gewählt werden muss.
  • Bietet sanfte Übergänge über den gesamten Zoombereich und eine Bildqualität, die mit der einer professionellen Kamera vergleichbar ist.
  • Vermeidet häufige Probleme wie Springen, ungenauer Weißabgleich oder Farbverfälschungen, die bei herkömmlichen Multikamera-Zoom-Systemen auftreten können.

Oppo hat auch einige Beispielbilder veröffentlicht, in denen der normale Zoom und der eigene kontinuierliche optische Zoom verglichen werden.

OPPO continuous-optical-zoom

OPPO Five-axis OIS für klarere Schnappschüsse

  • Der Systemprozessor empfängt Bewegungsdaten vom Gyroskop, analysiert sie und zerlegt sie mit Hilfe von Algorithmen in ihre jeweiligen Komponenten. Die Daten werden dann an die beiden beweglichen Komponenten weitergeleitet: das Objektiv und den Bildsensor, die von kugelgelagerten Motoren bzw. Formgedächtnislegierungen angetrieben werden.
  • Wenn die Bewegung relativ gering ist, werden die Bilder hauptsächlich durch Lens-Shift-OIS stabilisiert, der die horizontale (X) und vertikale (Y) Verschiebung abdeckt.
  • Wenn die Amplitude der Bewegung jedoch relativ groß ist, wird auch Sensor-Shift-OIS eingesetzt – einschließlich horizontaler Verschiebung (x), vertikaler Verschiebung (y) und Rolling – zusammen mit der Algorithmuskompensation, um eine Stabilisierung in fünf Raumachsen zu erreichen.
  • Dies ermöglicht einen maximalen Stabilisierungswinkel von ±3°, dreimal mehr als bei herkömmlicher OIS-Technologie auf Mobilgeräten, während der Sensor auch mit einer Präzision von 2μm verschieben kann.
  • Bei Nacht- oder Bewegungsaufnahmen kann OPPOs proprietäre Algorithmus-Technologie dazu beitragen, die Stabilität, Klarheit und Farbleistung deutlich zu verbessern und die Leistung der Vibrationskompensation um bis zu 65 % zu steigern.
  • Der OPPO Five-axis OIS wird ab dem ersten Quartal 2022 in OPPO-Produkten auf den Markt kommen.
OPPO 5-axis-OIS

Das Unternehmen hat kürzlich die nächste Generation der Unter-Display-Kamera-Lösung vorgestellt, die eine innovative Pixelgeometrie aufweist, die eine hochwertige 400-PPI-Anzeige im Bereich der Unter-Display-Kamera gewährleistet. Auf der Veranstaltung wurden weitere Details dazu bekannt gegeben, aber es wurde nicht verraten, wann es Geräte mit dieser Lösung geben wird.

Oppo bestätigte, dass das Unternehmen seine globalen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten weiter ausbaut. Derzeit verfügt Oppo über 6 Forschungsinstitute, 5 F&E-Zentren und Dutzende von Bildgebungslabors auf der ganzen Welt, darunter das neue Bildgebungslabor in Hyderabad, Indien, und das Bildgebungslabor in Yokohama, Japan, das für die Entwicklung einer Reihe von Oppo’s selbst entwickelten Bildgebungstechnologien in der Reno-Serie verantwortlich ist.

Oppo wird sich auch in Zukunft auf die Implementierung selbst entwickelter Imaging-Technologien konzentrieren und seine Zusammenarbeit mit Industriepartnern weiter ausbauen, um den Nutzern ein noch besseres Imaging-Erlebnis zu bieten.

Quelle(n):
Pressemitteilung

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.