Huawei: Smartphone-Verkäufe ziehen wieder an, 260 Millionen verkaufte Smartphones 2019 möglich

Huawei Logo

Huawei scheint nur ein kleine Delle aus dem US-Bann davon zu tragen. Denn Analysten zufolge könnte Huawei dieses Jahr 260 Millionen Smartphones verkaufen.

Huawei’s Smartphone-Geschäft wurde im Mai ziemlich stark getroffen, nachdem die US-Regierung dem Unternehmen ein Handelsverbot verhängt hatte. Analysten reagierten schnell auf die Nachrichten, indem sie die Verkaufsprognosen auf bis zu 180 Millionen Einheiten herabsetzten. Aber jetzt, da sich die Dinge verbessern, glaubt ein Analyst, dass Huawei viel mehr liefern könnte.

Laut Guo Minghao ist Huawei auf dem besten Weg, noch vor Ende dieses Monats den vollständigen Zugang zu den Zertifizierungs- und Autorisierungsdiensten von Google wieder zu erlangen.

Die Entwicklung bedeutet, dass das Unternehmen bald in der Lage sein wird, neue Geräte problemlos auf den Markt zu bringen, was wiederum zu einer spürbaren Umsatzsteigerung in ganz Europa führen sollte.

Zuvor hatte Minghao bis Ende 2019 einen Absatz von 210 bis 220 Millionen Einheiten prognostiziert. Wenn jedoch alles nach Plan läuft, glauben die Analysten nun, dass sie satte 260 Millionen Smartphones verkaufen könnten.

Sollte Huawei in diesem Jahr den Zugang zu den Zertifizierungsdiensten von Google nicht wiedererlangen, könnte das Unternehmen auch weiterhin beachtliche 230 Millionen Geräte liefern.

Der Hauptgrund für diese verbesserten Absatzprognosen ist die Tatsache, dass das Smartphone-Geschäft von Huawei in China in diesem Jahr weiter deutlich gewachsen ist. Darüber hinaus hat sich der Absatz der Smartphones der mittleren und unteren Preisklasse der Marke in den meisten internationalen Märkten schnell erholt.

Weitere Faktoren sind die starke Unterstützung durch Spediteure und Einzelhändler sowie eine aggressivere Marketingstrategie seitens Huawei.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Trotz dieser Prognosen gab Huawei im Juni zu, dass es nicht in der Lage sein wird, Samsung bis Ende dieses Jahres wie geplant zu überholen. Dies wurde in einem Interview Anfang dieses Monats bekräftigt, in dem das Unternehmen auch enthüllte, dass es keine Priorität mehr hat, der weltweit größte Smartphone-Hersteller zu werden.

Quelle(n):
https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=en&u=https%3A%2F%2Fnews.mydrivers.com%2F1%2F636%2F636226.htm

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19406 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*