Huawei: US-Staatsanwälte behaupten, Huawei’s Anwalt habe Interessenkonflikte

Huawei Logo

Huawei Logo

Weiter geht es im Drama China bzw. Huawei vs. USA. Huawei hatte ja offiziell Klage gegen den USA-Bann vor dem höchsten US-Gericht eingereicht.

Huawei’s Kampf gegen die US-Regierung hat eine weitere Wendung zum Schlechten genommen. Die US-Staatsanwälte sollen nun sowohl die Absetzung des leitenden Huawei-Anwalts James Cole als auch die Forderung zum Erhalt von mehr Informationen über die Angelegenheit gefordert haben.

Huawei’s leitender Anwalt Cole soll laut Staatsanwaltschaft „beispiellose“ Interessenkonflikte haben, die sich aus der Zeit als stellvertretender Generalstaatsanwalt beim US-Justizministerium ergeben.

Huawei’s Anwalt hat behauptet, keine Erinnerung an irgendetwas aus seiner Zeit beim US-Justizministerium zu haben, das einen Interessenkonflikt in dem betreffenden Fall darstellen würde.

Die US-Staatsanwälte behaupten in dem Fall, dass das irrelevant sei und scheinen keinen Hinweis darauf zu geben, dass sie von ihrer Position abweichen werden.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Das ist erst einmal ein weiterer Rückschlag für Huawei, falls sie sich einen neuen Anwalt suchen müssten. Doch davon gibt es in den USA ja bekanntlich genug. Doch eigentlich will man ja nur, dass diese Posse langsam vorbei ist.

Quelle(n):
https://www.cnbc.com/2019/06/04/us-urges-judge-to-deny-huawei-motion-in-effort-to-disqualify-lawyer.html

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19398 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*