Microsoft Surface Duo soll bei Erfolg in den USA ab 2021 auch in Europa erhältlich sein

Das Microsoft Surface Duo wird in wenigen Tagen erhältlich sein. Jedoch nur in den USA. Ein Marktstart in Europa hängt vom dortigen Erfolg ab.

Wird das Microsoft Surface Duo ein Erfolg werden? Das muss sich noch zeigen. Wenn ja, dann gibt es auch in Europa einen Grund zum freuen. Denn dann können wir uns im nächsten Jahr auch auf einen Start des ersten Android-Smartphones von Microsoft freuen.

Denn Microsoft würde natürlich liebend gern das Modell auch außerhalb der USA verkaufen. Doch es muss sich dann auch lohnen. Und das macht dann auch wirklich erst Sinn, wenn die Verkaufszahlen auch stimmen.

Microsoft Surface Duo: Das sind die Spezifikationen

  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 855
  • RAM: 6 GB
  • Speicher: 128 oder 256 GB
  • Display: Zwei 5,6 Zoll große AMOLED-Displays, Abdeckung aus Corning Gorilla Glas; Seitenverhältnis 4:3 mit einer Auflösung von je 1.800 mal 1.350 Pixel (401 ppi). Aufgeklappt entsteht ein 8,1-Zoll-Display mit 2.700 mal 1.800 Pixel (Seitenverhältnis 3:2). 100% Abdeckung des sRGB und DCI-P3 Farbspektrums
  • Betriebssystem: Android 10 (Android 11 Upgrade angekündigt)
  • WiFi-5 802.11ac (2.4/5GHz)
  • Bluetooth 5.0
  • Nano SIM + eSIM
  • Kamera: 11 Megapixel, Blende 2.0, PDAF-Autofokus, 7x Zoom, maximale Videoauflösung 4K 60 FPS, elektronische Bildstabilisierung, 84° Sichtfeld
  • Anschlüsse: 1 x USB-C 3.1
  • Fingerabdruckleser am Gehäuserand
  • Zwei Mikrofone mit integrierter Geräusch- und Echo-Unterdrückung
  • FDD-LTE Bänder: 1,2,3,4,5,7,8,12,13,14,19 20,25,26,28,29,30,66
  • TD-LTE Bänder: 38,39,40,41,46
  • Akku: 3.577 mAh
  • Akkulaufzeit: 15,5 Stunden Video-Playback, 10 Tage Standby, 27 Stunden Sprechzeit
  • Netzteil: 18W, Fast Charging
  • Maße geöffnet: 145.2mm x 186.9mm x 4.8mm
  • Maße geschlossen: 145.2mm x 93.3mm x 9.9mm
  • Gewicht: 250 Gramm

1.399 Dollar verlangt Microsoft für sein Surface Duo. Damit ist es deutlich günstiger als die Konkurrenz, ist aber auch kein „echtes“ Foldable. Und auch in vielerlei Hinsicht schlechter ausgestattet als die Konkurrenz z.B. von Samsung.

Mal sehen, ob der Hersteller genügend Käufer vom Gerät überzeugen kann. Ab Donnerstag wird es sich dann zeigen (müssen).

Quelle(n):
Androidcentral

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.