Motorola Moto G8 Testbericht

Mit dem Motorola Moto G8 schickt der Hersteller ein recht interessantes Mittelklasse-Modell ins Rennen. Das kann Motorola, hier liegen die Stärken. Doch ist die 8. Generation wieder ein Geheimtip?

Das Motorola Moto G8 in der Farbe Neon Blue mit 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher wurde mir freundlicherweise vom Hersteller direkt zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Dennoch hat dies keinen Einfluss auf das Testergebnis.

Motorola Moto G8 Verpackung
Motorola Moto G8 Verpackung (Quelle: Schmidtis Blog)

Los geht’s mit der Ausstattung. Solide Mittelklasse-Kost bekommt man für sein Geld, den Qualcomm Snapdragon 665, 4 GB RAM, 64 GB erweiterbaren Speicher, ein HD+ Display, das kann man für den Preis erwarten.

Motorola Moto G8 Spezifikationen

BetriebssystemAndroid 10
CPUQualcomm Snapdragon 665 Octa-Core mit Adreno 610-GPU
Display6,39″ HD+ Display mit Notch, 19,5:9 Format, 1.560 x 720 Pixel, 268 ppi, kapazitiver Touchscreen, IPS, 60 Hz
Speicher4 GB RAM
64 GB eMMC Speicher, erweiterbar via microSD-Karte bis 512 GB
Hauptkamera16 MP mit Blende f/​1.7, Phasenvergleich-AF, Laser-AF, LED-Blitz, Videos mit 2160p/​30fps + 8 MP mit Blende f/​2.2 Weitwinkelobjektiv (118° Sichtfeld) + 5 MP mit Blende f/​2.2 Makroobjektiv
Frontkamera8 MP mit Blende f/​2.0, Videos mit 1080p/​30fps
SensorenHelligkeitssensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor
Akku4.000 mAh, 10 W Schnellladen
VerbindungenHSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 5.0, Dual SIM, GPS
SicherheitFingerabdrucksensor auf der Rückseite
SatellitenGPS, GLONASS, Beidou, Galileo
FarbenPearl White
Neon Blue
Maße161,3 x 75,8 x 9 mm
Gewicht188 g
Motorola Moto G8 Lieferumfang
Motorola Moto G8 Lieferumfang (Quelle: Schmidtis Blog)

Der Preis

Das Motorola Moto G8 hat eine UVP von EUR 199,00. Der Preis ist fair gewählt, gerade da auch bei der Ausstattung doch einige Abstriche gemacht werde müssen. Der Straßenverkaufspreis ist darunter zu finden, so dass man dann doch schon ein wirklich gutes Schnäppchen machen kann.

Motorola Moto G8 Vorderseite
Motorola Moto G8 Vorderseite (Quelle: Schmidtis Blog)

Das Display

Das recht große 6,39″ Display des Modells löst mit 1.560 x 720 x 1.560 Pixeln bei 268 ppi auf. Hört sich erst einmal zu wenig an, gerade da man heutzutage ja FullHD- oder 2K-Displays mit 90 oder sogar 120 Hz gewohnt ist.

Doch im Alltag fällt dieses Manko gar nicht großartig auf, ich war ehrlich gesagt sehr von dem Display überrascht und angetan. Die Darstellung auf dem Bildschirm ist klar, die Farben wirken manchmal aber ein wenig blass.

Helligkeit und Farbgenauigkeit waren auf dem für die Preisklasse üblichen Niveau. Tagsüber ist es hell genug, in der direkten Sonne wird das ablesen aber schon schwierig. Der Helligkeitssensor arbeitet schnell genug. Von Vorteil ist, dass es einen Dark Mode (schwarze Apps mit weißer Schrift) sowie einen Nachtmodus (Blaufilter) ab Werk gibt. Da kann man seine Einstellungen für den Abend/ die Nacht nach persönlichem Gusto einstellen.

Motorola Moto G8 Triple-Kamera
Motorola Moto G8 Triple-Kamera (Quelle: Schmidtis Blog)

Die Kamera

Die Kameras des Motorola G8 sind an der Zahl 4, eine Triple-Kamera auf der Rückseite und eine einzelne Frontkamera in einem „Punch Hole“ links oben im Display.

Die Frontkamera löst mit 8 MP auf und bietet den üblichen Klassenstandard. Da ist ein Ausreißer nach unten oder oben zu bemerken gewesen.

Die Triple-Kamera auf der Rückseite besteht aus eine 16 MP Hauptkamera mit Blende f/​1.7, Phasenvergleich-AF, Laser-AF, LED-Blitz und nimmt Videos mit bis zu 2160p/​30fps auf. Dazu gibt es noch ein 8 MP Weitwinkelobjektiv mit 118° Sichtfeld und Blende f/​2.2 sowie ein 5 MP Makroobjektiv mit Blende f/​2.2. Zwischen Weitwinkel- und Standardobjektiv ist ein direkter Zoom möglich, das Makroobjektiv muss extra ausgewählt werden.

Die Ergebnisse bei Tageslicht und guten Bedingen sind gut, da ist man gut mit aufgestellt und unterwegs. Die Fotos bieten ordentlicher Schärfe und Detailtiefe. Eine KI holft euch außerdem beim fotografieren, Szenen werden automatisch erkannt und live Filter zur Bildoptimierung angewendet. Das funktioniert sogar richtig gut.

Wenn das Licht weniger wird oder ihr auch mal im Dunkeln fotografieren wollt, da gehen die Details sehr schnell verloren und die Details nehmen deutlich ab. Einen richtigen Nachtmodus gibt es auch nicht, was schade ist. Denn bei Tag macht die Kamera wirklich Freude.

Videos kann man auch aufnehmen, erwartet hier aber keine Profiergebnisse oder cineastische Meisterwerke. Videos werden nur elektronisch stabilisiert, bis zu 2160p@30fps sind so möglich. Es gibt Zeitlupe und Zeitraffer als Videofunktionen, das sollte für den normalen Gebrauch auch reichen.

Motorola Moto G8 Software

Auf dem Motorola Moto G8 läuft fast pures Android 10. Motorola verzichtet erfreulicherweise auf die Installation von Bloatware, bis auf Facebook. Man hat das Gefühl, dass das Gerät mit Android One unterwegs ist, ist es aber nicht.

Hier und da hat Motorola aber dennoch ein wenig Hand angelegt und ein paar weitere Features (Chop-Gesten) spendiert.

Das Moto G8 ist flott unterwegs und macht eine gute Figur im Alltag. Natürlich darf man keine Spitzenleistung erwarten, SD665 und 4 GB RAM reichen für ein gemütliches surfen im Netz, ab und zu mal ein paar Games zu zocken und die alltäglichen Aufgaben zu erledigen.

Zum anspruchsvollen Gaming ist das Modell nicht ausgelegt, da kommt das Smartphone dann doch an seine Grenzen. Schade ist auch, dass Motorola auf den eMMC-Speicher statt auf den schnelleren UFS-2.1 Speicher setzt. So wäre vielleicht noch ein wenig mehr Leistung rauszuholen gewesen.

Motorola Moto G8 Rückseite
Motorola Moto G8 Rückseite (Quelle: Schmidtis Blog)

Der Akku

Einen 4.000 mAh Akku spendiert Motorola seinem Moto G8. Ordentlich groß, um über den Tag zu kommen. Und mit 10 Watt kann man ihn auch etwas schneller aufladen, knapp 2 Stunden dauert das. An die Rekordzahlen der Konkurrenz kommt man damit natürlich nicht heran.

Dennoch kommt man bei normaler Nutzung sogar auf 2 Tage Akkulaufzeit oder sogar mehr. Diese gute Akkulaufzeit wird aber nicht durch aggressives Beenden von Hintergrund-Apps erreicht, diese laufen gewohnt weiter. So soll es sein.

Fazit

Wie lautet nun das Fazit meines Test des Motorola Moto G8? Ganz ehrlich? Selten hat mich ein so günstiges Gerät so positiv überrascht. Das Design ist modern, die Triple-Kamera macht bei Tageslicht gute Aufnahmen und auch das Display und der Akku wissen positiv zu überraschen.

Das Motorola Moto G8 ist ein gutes Smartphone und sein Geld wert, ein gutes Gesamtpaket ohne größere Schwächen. Man kann das Gerät also ohne große Bauchschmerzen all denen empfehlen, die eine lange Akkulaufzeit und eine recht ordentliche Kamera suchen.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.