Motorola Nio im Geekbench und auch Renderbildern aufgetaucht

Anfang kommenden Jahres soll Motorola ja angeblich ein neues Flaggschiff geplant haben. Das bisher als Motorola Nio bezeichnete Gerät ist nun wohl auf Renderbildern zu sehen und hat auch einen Abstecher zum Geekbench gemacht.

Das mysteriöse Motorola Nio dürfte später dann als ein Modell der Moto G-Reihe erscheinen. Nun aufgetauchte Renderbilder können möglicherweise bereits das Flaggschiff zeigen. Dennoch sollte man immer ein wenig skeptisch sein.

Wie auf den Bildern zu sehen ist, ist das Motorola-Handy mit einem mittigen Loch im Display für die Frontkamera ausgestattet. Außerdem scheint der Bildschirm von allen vier Seiten gebogen zu sein. Das Display scheint mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet zu sein.

Eine schematische Darstellung der Rückseite des Telefons zeigt, dass ein rechteckiges Kameramodul in der oberen Hälfte der Rückseite verbaut sein soll. Das Kamera-Setup scheint drei oder vier Kameras ausgestattet zu sein.

Quelle: rootmygalaxy

Auch im Geekbench ist nun eine Motorola-Gerät mit der Bezeichnung XT2125-4 vorstellig geworden. Auch hierbei könnte es sich um das kommende Flaggschiff des Herstellers handeln.

Der Benchmark-Eintrag zeigt, dass das Smartphone mit dem Qualcomm Snapdragon 865+ ausgestattet sein wird. Dazu gibt es 8 GB RAM und die Adreno 650-GPU sowie Android 11 out-of-the-box.

Im Benchmark erreicht das Gerät 958 Punkte im Single-Core und 2.969 Punkte im Multi-Core.

Quelle(n):
CNMO | rootmygalaxy

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.