Motorola verwendet Samsung’s 200 MP-Sensor als erstes, Xiaomi folgt danach

Samsung ISOCELL HP1
Quelle: Samsung

Samsung hat einen 200 MP-Kamerasensor entwickelt. Jedoch wird Samsung den neuen Sensor nicht direkt als erstes in eines seiner Smartphones verbauen. Offensichtlich wird Motorola der erste Hersteller sein, und dann soll Xiaomi folgen.

Vor kurzem hat Motorola ein offizielles Dokument veröffentlicht, in dem es heißt: „Ein neuer Maßstab für ein Bilderlebnis, das nicht auf Parameter beschränkt ist, eröffnet die Ära der mobilen 200-MP-Fotografie“. Mit dieser Mitteilung kündigt das Unternehmen offiziell seinen 200 MP-Sensor an. Das erste Motorola-Smartphone mit einem 200 MP HP1-Sensor wird im Juli auf den Markt kommen.

Zusätzlich zu früheren Berichten wird das Motorola 200 MP HP1 Sensor-Smartphone auch mit einem Snapdragon 8+ Gen1 ausgestattet sein. Dieses Smartphone ist das gleiche Gerät, das den Codenamen Frontier trägt. Darüber hinaus wird dieses Gerät auch 125 Watt Super Fast Charging unterstützen.

Samsung ISOCELL HP1 Spezifikationen

Aus den bisherigen Berichten geht hervor, dass die Größe des Samsung ISOCELL HP1-Sensors 1/1,22″ beträgt. Die Pixelgröße beträgt 0,64 μm und der Sensor unterstützt die ISOCELL 3.0-Technologie. Er kann je nach Szene eine 4-in-1- oder 16-in-1-Pixelkombination erstellen. Darüber hinaus kann der 200-MP-HP1-Sensor 50 MP-Fotos mit 2,56 μm und 1,28 μm aufnehmen.

Gleichzeitig kann der ISOCELL HP1 8K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Verringert man die Auflösung auf 50 MP oder 8.192×6.144 Pixel, nimmt man 8K-Videos ohne Beschneidung oder Herunterskalierung bei voller Bildauflösung auf.

Quelle(n):
MyDrivers

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.