OnePlus 9 Pro bei Manipulation von Benchmarks erwischt

Nun wurde auch OnePlus dabei erwischt, wie man Benchmark-Apps manipuliert. Aufgefallen ist dies, da das Flaggschiff OnePlus 9 Pro in bestimmten Benchmark recht seltsame Werte erreichte, die man sonst nur von alten Mittelklasse-Modellen kannte.

Andrei Frumusanu von AnandTech beaobachtete ein recht merkwürdiges Verhalten. Als das OnePlus 9 Pro die Standard-Browser-Benchmarks wie Speedometer 2.0 und JetStream 2.0 durchlief, erzielte das Flaggschiff überraschend niedrige Werte, die auf dem Niveau von Budget-Geräten liegen, die vor Jahren veröffentlicht wurden.

Das OnePlus 9 Pro scheint den Cortex-X1-Kern zu deaktivieren, wenn diese Benchmarks ausgeführt werden. Außerdem konnte man beobachten, dass das Telefon auch die Cortex-A78-Kerne drosselt, und in nachfolgenden Benchmark-Läufen wird die Arbeitslast komplett auf die Cortex-A55-Kerne isoliert, was zu unglaublich niedrigen Scores führt.

So wirklich mogeln ist das nicht, OnePlus ist da eher in einer Grauzone unterwegs. Denn anders als sonst werden für die Benchmarks nicht auf volle Power freigeschaltet, sondern im Gegenteil, man drosselt das System. Und somit zeigen Benchmarks nie die richtige Leistung des OnePlus 9 Pro und so manipuliert OnePlus bewusst die Benchmarks.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.