Oppo entwickelt seinen eigenen ISP (Bildsignalprozessor)

Oppo ist dafür bekannt, viel in Forschung und Entwicklung zu investieren, und ein erheblicher Prozentsatz wird für die Verbesserung der Kameratechnologie aufgewendet. Diese Investitionen haben sich beim Oppo Find X3 Pro ausgezahlt. Ein neuer Bericht sagt, dass Oppo’s Kamera noch besser werden soll.

Oppo arbeitet angeblich an seinen eigenen Bildsignalprozessor (ISP), um die Kamera seiner Telefone weiter zu verbessern. Mit diesem Schritt tritt Oppo in die Fußstapfen von Xiaomi, die dieses Jahr ihren eigenen ISP, den Surge C1, vorgestellt haben.

Es gibt nicht viele Informationen über Oppo’s ISP, einschließlich der Frage, wann er vorgestellt werden wird. Es wäre nicht überraschend, wenn der Oppo ISP nicht zuerst in einem Oppo-Smartphone erscheinen wird, sondern in einem OnePlus-Telefon. Beide Unternehmen haben fusioniert, und OnePlus wird in Zukunft Zugang zu Oppo’s Ressourcen und Technologien haben.

OnePlus wird zukünftig wohl eine der Flaggschiff-Reihen von Oppo sein. Sie soll ähnlich positioniert sein wie die P-Serie von Huawei und sich ebenfalls darauf konzentrieren, High-End-Kamera-Performance zu bieten. Das dürfte spannend werden.

Quelle(n):
GizmoChina

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.