Pixel-Smartphones haben Probleme mit HD-Inhalten von Netflix

Abo-Videostreaming-Dienste wie Netflix verwenden das Google-eigene Widevine DRM – doch da hat das Pixel 5 derzeit Probleme

Googles Pixel-Handys scheinen ein großes Problem mit der Widevine-Level-Erkennung zu haben. Mehrere Pixel-Besitzer berichten von einem Problem, bei dem ihr Telefon die Widevine-Stufe L3 anzeigt, obwohl es L1 zertifiziert ist.

Der nun aufgetretene Fehler hat zum Ergebnis, dass man keine DRM-geschützten Inhalte in HD-Auflösung den Pixel-Telefonen abspielen kann, also HD-Inhalte, die z.B. Netflix ausstrahlt.

Abo-Videostreaming-Dienste wie Netflix verwenden das Google-eigene Widevine DRM (Digital Rights Management), um die Inhalte auf ihren Plattformen vor Piraterie zu schützen. Geräte, die diese Inhalte wiedergeben möchten, benötigen eine Widevine L1-Zertifizierung, um Inhalte in hoher Auflösung (HD) zu streamen.

Google Pixel-Nutzer berichten von Problemen mit der Widevine-Level-Erkennung

Alle Pixel-Geräte haben diese Widevine L1-Zertifizierung, wobei ab dem Pixel 3 alle Modelle zusätzlich in der Lage sind, auch in HDR zu streamen. Doch eben jene Zertifizierung scheint nun plötzlich Probleme zu machen.

Berichten zufolge erkennt Netflix bei einigen Nutzern nur den Widevine L3. Somit können sie Inhalte nur mit einer maximalen Auflösung von 540p streamen. Was natürlich besonders ärgerlich ist, da Widevine DRM ein Google-eigenes Format ist.

Berichte über dieses Problem in den Pixel-Foren reichen bis in den September letzten Jahres zurück. Damals begann Google mit dem Ausrollen von Android 11 auf die Pixel-Smartphones. Das Update scheint damit im Zusammenhang zu stehen und beim Widevine DRM etwas kaputt gemacht zu haben.

Google kennt das Problem schon seit Monaten

Während dieses Widevine-Problem mit Googles Pixel-Reihe scheinbar schon seit Monaten besteht, hat es nun noch einmal nach dem Sicherheitsupdate vom April 2021 an Fahrt aufgenommen. Betroffen sind die Geräte Pixel 3a, Pixel 4, Pixel 4 XL, Pixel 4a, Pixel 4a 5G und Pixel 5. Das Pixel 3/3 XL und ältere Geräte sind scheinbar nicht betroffen.

Angesichts der Tatsache, wie lange dieses Problem schon besteht, ist es wirklich frustrierend, dass Google es noch nicht behoben hat. Einige betroffene Nutzer haben eine bewährte Methode zur Fehlerbehebung durchlaufen, indem sie das Telefon auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und Werks-Images geflasht haben – ohne Erfolg.

Ein Nutzer meinte, dass Google das Problem bereits kennt und an einer Lösung arbeitet. Google scheint aber die Ursache des Problems noch nicht gefunden zu haben, da sie immer noch um Fehlerberichte von betroffenen Geräten bittet.

Quelle(n):
9to5Google

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.