Qualcomm Snapdragon 875: Der neue Prozessor soll Flaggschiff-Smartphones unverschämt teuer machen

Sind die kommenden Flaggschiff-Smartphones allesamt teurer als 1.000 Euro? Vermutlich ja, denn der kommende Flaggschiff-SoC Qualcomm Snapdragon 875 soll unverschämt teuer werden.

Schon jetzt bekommt es Qualcomm zu spüren. Viele Hersteller setzen nicht mehr auf den Snapdragon 865, schlicht und ergreifend, weil er einfach zu teuer ist. Der Snapdragon 765G/ 768G ist da die deutlich bessere Wahl, 5G inklusive und deutlich günstiger.

Das könnte Qualcomm auch bei seinem nächsten Flaggschiff-SoC zum Verhängnis werden. Denn wie man nun lesen kann, sollen Flaggschiff-Smartphones mit dem Snapdragon 875 unverschämt teuer werden.

Snapdragon 875 unterstützt 100W Schnellladen

Während der SD865 bis zu 160 US-Dollar kostet, sollen für den Snapdragon 875 bis zu 250 US-Dollar fällig werden. Das wäre ein Preiserhöhung von knapp 60 Prozent. Und wohl für viele Hersteller dann nicht mehr ohne saftige Preiserhöhungen für ihre Smartphones zu verkraften.

Doch das dürfte dafür sorgen, dass eben jene Verkaufszahlen deutlich zurückgehen würden, was wiederum den Einsatz des SD875 obsolet machen würde. Da sind dann Qualcomm und auch die Hersteller in einer echten Zwickmühle.

Da werden wohl andere Hersteller wie Samsung mit dem Exynos oder MediaTek mit dem Dimensity 1000+ dann wohl in die Bresche springen müssen. Und da wird es dann auch nichts nützen, wenn der Qualcomm Snapdragon 875 von Haus aus 100W Schnellladen unterstützen wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.