Qwant Maps: Europäischer Kartendienst steht als Beta zur Verfügung

Qwant Maps

Qwant Maps

Die europäische Suchmaschine Qwant hat nun seinen Kartendienst vorgestellt. Qwant Maps steht nun als Beta für die User zur Verfügung.

Google Maps ist sicherlich der Kartendienst schlechthin derzeit. Doch was dort alles an Daten gesammelt wird, ist schon beachtlich. Und viele wollen das aber auch gar nicht. Für diese User könnte sicherlich Qwant Maps eine Alternative sein.

Bei Qwant Maps geht man einen anderen Weg. Eingegebene Daten werden weder nachverfolgt noch gespeichert. Doch derzeit ist es noch eine Beta, die recht rudimentär ist. Jedoch kann man den Dienst bereits auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone nutzen.

Auf eine Live-Navigation muss man leider noch verzichten, hier muss man quasi Wegpunkte für die Navigation eingeben. Auch die Adresssuche funktioniert noch lange nicht so, wie man es von anderen Kartendiensten gewohnt ist. Meine Adresse kann ich z.B. gar nicht eingeben.

Qwant Maps erstellt keine Reisehistorie der Benutzer und führt keine Analyse der unternommenen Reisen durch, so dass sich die Benutzer frei bewegen können, wo sie wollen. Durch die Integration der Masq by Qwant Technologie ermöglicht Qwant Maps es den Benutzern allerdings, Personalisierungsdaten sicher und verschlüsselt auf ihrem Gerät zu speichern.

Qwant Maps ist erfreulicherweise ein Open-Source-Projekt, welches auf Open Street Map setzt. Der Code kann bei Github eingesehen werden, die Entwickler freuen sich über reges Feedback.

Quelle(n):
https://www.qwant.com/maps/

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 18922 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*