Samsung: Drastischer Einbruch beim Betriebsgewinn

Samsung Logo

Samsung Logo

Keine guten Zahlen kommen aus Südkorea. Bei Samsung gab es im ersten Quartal 2019 einen drastischen Einbruch beim Betriebsgewinn.

Das erste Quartal 2019 verlief für Samsung alles andere als gut. Nun nannte der Hersteller Zahlen, die ein wenig Sorge bereiten. Denn man musste einen Rückgang beim Umsatz und sogar einen drastischen Einbruch beim Betriebsgewinn hinnehmen.

Schuld daran ist eine schwache Nachfrage bei den Displays und Speicherchips. Der Umsatz ging daher um rund 14 Prozent auf 52 Billionen Won (40,7 Milliarden Euro) zurück. Der Betriebsgewinn brach dabei sogar um 60 Prozent auf 6,2 Billionen Won (4,9 Milliarden Euro) ein.

Und der Ausblick auf die Zukunft bleibt getrübt, denn viel besser dürfte es erst einmal nicht werden. Denn auch die sinkende Nachfrage nach Smartphones bereitet dem Unternehmen Sorge.

Weiterhin hat man mit der großen Konkurrenz aus China zu kämpfen. Diese bauen mittlerweile gleich gut oder sogar bessere Smartphones zu einem deutlich attraktiveren Preis. Hersteller wie Huawei, Honor, Xiaomi, OnePlus & Co. machen dem südkoreanischen Hersteller nicht mehr nur das Leben in China schwer, sondern agieren mittlerweile auch schon weltweit.

Samsung legt derweil seine Hoffnungen auf zwei neue Trends. Zum einen auf die faltbaren Smartphones, hier ist mit man dem Galaxy Fold bereits vertreten. Und auch beim Thema 5G spielt man ganz vorne mit. Mit dem Samsung Galaxy S10 5G wird es erste Smartphone der neuen Mobilfunkgeneration von den Südkoreanern erhältlich sein.

Quelle(n):
https://news.samsung.com/global/samsung-electronics-announces-earnings-guidance-for-1q-2019

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 18281 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*