Samsung Galaxy S22 Note/Ultra: Hauptkamera soll auch Makroaufnahmen machen können

Samsung Galaxy S22 Note/Ultra Render
Quelle: Roland Quandt

Das Samsung Galaxy S22 Ultra/Note soll Gerüchten zufolge die gleichen MP-Auflösung haben wie sein Vorgänger. Aber Kameras sind ja mehr als nur die Anzahl der Megapixel und wenn man einigen neuen Gerüchten Glauben schenken darf, könnte Samsung’s nächstes High-End-Handy das beste Kamera-Smartphone werden.

Das Galaxy S22 Note/Ultra wird Berichten zufolge über eine Quad-Kamera mit einer 108 MP Hauptkamera verfügen, bei der es sich um eine verbesserte Version des HM3-Sensors handelt, sowie über die 12 MP Ultraweitwinkel-Kamera des Galaxy S21 Ultra und zwei neue Sony-Telefoto-Sensoren: eine 10 MP 10x-Periskop-Einheit und ein 10 MP 3x-Modul.

Beim kommenden S22 Note/Ultra soll der HM3-Sensor dann endlich das wahre Potenzial des Sensors freisetzen und die 108 MP-Kamera damit zur Besten machen, die es gibt. Ice Universe, der schon früher gesagt hatte, dass die 108 MP-Kamera des Galaxy S22 Note/Ultra bessere Bilder liefern würde, hat weiteren Details genannt. Offenbar handelt es sich dabei um einen von künstlicher Intelligenz gesteuerten Modus zur Verbesserung der Bildqualität, der für bessere Details, Farben und Helligkeit sorgen soll.

Außerdem hat die koreanische Website ITMaterial Code-Schnipsel entdeckt, die darauf hindeuten, dass das Samsung Galaxy S22 Note/Ultra eine Makrofunktion haben wird, mit der man detaillierte Nahaufnahmen machen kann.

Die Funktion nennt sich „Detail enhancer“ und wird für die Hauptkamera verfügbar sein. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass auch ältere Handys mit einer 108 MP-Kamera diese Funktion in Zukunft über ein Software-Update erhalten werden.

Samsung will die Galaxy S22-Serie angeblich im Februar vorstellen. Wir müssen uns also nicht mehr all zu lange gedulden.

Quelle(n):
ITMaterial

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.