Samsung Galaxy S22-Serie: Neue Linux-Kernel-Schwachstelle bedroht Flaggschiffe

Samsung Galaxy S22-Reihe
Quelle: Samsung

Ein Sicherheitsforscher hat vor kurzem eine neue Zero-Day-Schwachstelle im Linux-Kernel entdeckt, die anscheinend auch Android-Geräte gefährdet, die den Sicherheitspatch vom Juli 2022 erhalten haben. Es wurde bestätigt, dass die Google Pixel 6-Reihe ebenso wie die Galaxy S22-Serie betroffen sind.

Mehr zur Samsung Galaxy S22-Reihe:

Noch hat die entdeckte Schwachstelle nicht einmal einen Namen. Jedoch scheint diese auf allen Android-Geräten mit dem Linux-Kernel Version 5.10 für Probleme sorgen zu können. Die Schwachstelle kann es einem Angreifer ermöglichen, beliebige Lese- und Schreibzugriffe, Root-Rechte und Autorität über SELinux zu erlangen.

Glücklicherweise ermöglicht diese neue Zero-Day-Schwachstelle keine Remote-Code-Ausführung (RCE). Mit anderen Worten, sie erfordert eine Benutzerinteraktion, d. h. die Installation bösartiger Anwendungen, die diese Schwachstelle ausnutzen sollen.

Der Sicherheitsforscher hat Google informiert, und ein Sicherheits-Patch sollte in Kürze zur Verfügung stehen. Vermutlich werden wir aber bis August darauf warten müssen.

Quelle(n):
xda-developers

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.