Samsung Galaxy S24 Testbericht

Samsung Galaxy S24 Header
Quelle: Schmidtis Blog

Mit der neuen Samsung Galaxy S24-Reihe hat der südkoreanische Hersteller vor knapp 2 Monaten seine Flaggschiffe für dieses Jahr vorgestellt. Ich habe mich für einen Test des kleinsten Modells entschieden. Kann das kleinste Flaggschiff überzeugen? Zeit, es herauszufinden.

Ich habe das Modell mit 8 GB RAM und 128 GB internen Speicher in der Farbe Cobalt Violet zum testen bekommen. Das Samsung Galaxy S24 wurde mit freundlicherweise vom Hersteller zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür. Dennoch hat dies natürlich keinen Einfluss auf das Testergebnis.

Lieferumfang

Das Samsung Galaxy S24 kommt in einer dezenten schwarzen kleinen Box, dies zeigt schon, dass man es hier mit einem sehr kompakten Gerät zu tun hat. Auf der Vorderseite kann man „Galaxy S24“ lesen und man sieht schon die entsprechende Farbvariante. Auf der Unterseite der Box findet man Modellnummer, Speichergröße und die Farbe – das war es auch schon auf der Box.

Im Inneren finden wir dann das eigentliche Telefon, ferner auch noch ein USB C-Kabel, das SIM-Eject-Tool und etwas Zettelkram. Eine Ladegerät, eine Silikonhülle oder aber Kopfhörer sucht man vergebens.

Samsung Galaxy S24 Lieferumfang
Quelle: Schmidtis Blog

Technische Daten

BetriebssystemAndroid 14 mit One UI 6.1
Display6,2″ FullHD+
Dynamic AMOLED 2x
Super Smooth 1-120Hz
Vision booster
ProzessorSnapdragon 8 Gen 3 oder Exynos 2400 (in Deutschland)
SpeicherRAM: 8 GB
Speicher: 128 GB / 256 GB
Akku4.000 mAh
25 Watt kabelgebundenes Laden
Fast Wireless Charging 2.0 mit 15 Watt
Kameras12 MP Ultraweitwinkel-Kamera mit Blende f/2.2, FOV 120°
50 MP Weitwinkel-Kamera mit Blende f/1.8, OIS, FOV 85°
10 MP Telephoto-Kamera mit 3x Optischem Zoom, Blende f/2.4, FOV 36°
Frontkamera12 MP Frontkamera mit Blende f/2.2, FOV 80°
Verbindungen5G, LTE, WiFi 6E, Bluetooth 5.3
SchutzklasseIP68
Größe & Gewicht147 x 70,6 x 7,6 mm bei 167 g
FarbenStandard-Farben: Onyx Black, Marble Gray, Amber Yellow, Cobalt Violet
Online-exklusiv: Jade Green, Sandstone Orange, Sapphire Blue

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Verarbeitung & Haptik

Äußerlich unterscheidet sich das Samsung Galaxy S24 kaum von seinem Vorgänger. Abgesehen von neuen Farben hat das Telefon das gleiche Design. Die Bilddiagonale wuchs auf 6,2 Zoll und den Abmessungen von 147 x 70,6 x 7,6 Millimetern. Dennoch ist das Samsung-Flaggschiff sehr kompakt und wahrscheinlich das letzte kleine Flaggschiff.

Die Verarbeitung des Samsung Galaxy S24 ist über jeden Zweifel erhaben. Der Rahmen besteht aus Aluminium, Front- und Rückseite sind mit Corning Gorilla Glass Victus 2 geschützt. Das Handy ist nach IP68 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Samsung Galaxy S24 Seite
Quelle: Schmidtis Blog

Auf der Unterseite des Gerätes ist der Dual-SIM-Slot, ein USB Typ C-Anschluss, das Mikrofon und der Lautsprecher verbaut. Rechts findet man die Lautstärkewippe und den Power-Button. Eine Speichererweiterung gibt es leider nicht.

Mit seiner kompakten Größe und dem angenehmen Gewicht von 167 g liegt das Samsung Galaxy S24 sehr gut in der Hand.

Display

Das 6,2 Zoll große Display des Samsung Galaxy S24 ist klein und kompakt, kann aber dennoch mit den großen mithalten. Im Gegensatz zu seinen beiden anderen Geschwistern löst das Panel hier mit FullHD auf. Was aber bei dieser Größe vollkommen ausreichend ist.

Samsung verbaut ein OLED-Panel mit LTPO-Technik (variable Bildwiederholrate von 1 bis 120 Hz) und 1.080 × 2.340 Pixeln Auflösung. Das Display bietet kräftige Farben, eine beeindruckende Helligkeit von bis zu 2.600 Nits und sehr gute Schwarzwerte. Die Samsung-Panels gehören zu den besten am Markt, was auch beim Samsung Galaxy S24 sofort ins Auge fällt.

Samsung Galaxy S24 Display
Quelle: Schmidtis Blog

Die Blickwinkelstabilität des Displays ist hervorragend und durch seine beeindruckende Helligkeit sind die Inhalte auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch problemlos ablesbar.

Kamera

Die Kamera des Samsung Galaxy S24 scheint auf den ersten Blick keine großen Veränderungen gegenüber dem Vorgängermodell zu bieten. Bei genauerem Hinsehen zeigen sich jedoch einige Verbesserungen in der Bildverarbeitung und Leistung.

Die Spezifikationen lauten wie folgt:

  • Weitwinkelkamera(Hauptkamera): 50 MP Samsung ISOCELL (S5K)GN3, 1/1.56″, 1.0µm, f/1.8, 24mm, PDAF, OIS; 4320p@30fps, 2160p@60fps
  • Telefotokamera: 10 MP Samsung ISOCELL (S5K)3K1, 1/3.94″, 1.0µm, f/2.4, 67mm, PDAF, OIS; 2160p@60fps
  • Ultraweitwinkelkamera: 12 MP, 1/2.55″, 1.4µm, f/2.2, 13mm, fixed focus; 2160p@60fps
  • Frontkamera: 12 MP, 1/3.2″, 1.12µm, f/2.2, 26mm, PDAF; 2160p@60fps
Samsung Galaxy S24 Kamera
Quelle: Schmidtis Blog

Die Hauptkamera des Samsung Galaxy S24 beeindruckt besonders bei Tageslichtaufnahmen. Die Farben sind lebendig, der Dynamikumfang ist groß und die Belichtungen sind konsistent. Samsung hat auch die Schärfung zurückgefahren, was zu natürlicher wirkenden Details führt.

Was die Ultraweitwinkelkamera betrifft, so hat Samsung einige Verbesserungen vorgenommen. Die Bilder sind schärfer und die Farbwiedergabe ist präziser. Vor allem die Verarbeitung von Blautönen wurde verbessert, was zu realistischeren Himmeln führt.

In schlechten Lichtverhältnissen ist die Leistung des Samsung Galaxy S24 solide, aber nicht herausragend. Der Nachtmodus verbessert die Aufnahmen, sorgt aber auch bei einigen Bildern für eine stärkere Körnigkeit.

Die Kamera des Samsung Galaxy S24 bietet also gute bis sehr gute Ergebnisse in allen Bereichen. Die Verbesserungen im Nachtmodus und die natürlichere Schärfung sind besonders hervorzuheben. Wer ein Smartphone mit einer guten Kamera sucht, ist mit dem Galaxy S24 gut beraten.

Software & Performance

Das Samsung Galaxy S24 bringt einige interessante Neuerungen in den Bereichen Software und Performance mit sich. Dazu gehört die Samsung Galaxy AI, die verschiedene Aufgaben automatisieren und den Alltag erleichtern soll. Außerdem verspricht Samsung sieben Jahre lang Updates für das Gerät.

Die Galaxy AI war ein herausragendes Thema auf dem Galaxy Unpacked Event. Von KI-generierten Hintergründen über Sprachübersetzung bis hin zu SmartThings Find – es gibt viele Möglichkeiten, den Alltag mit dem Samsung Galaxy S24 zu erleichtern.

Jedoch benötigt ihr für die Nutzung ein Samsung-Konto, und stand jetzt, werden die Features auch nur bis Ende 2025 kostenlos nutzbar sein. Wie es dann weitergehen wird, ist derzeit noch nicht geklärt.

Das Samsung Galaxy S24 bietet 8 GB LPDDR5X Arbeitsspeicher und je nach Modell 128 GB oder 256 GB internen Speicher, wobei letzterer moderner und schneller in Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist.

Im Alltag macht der verbaute 4-nm Exynos 2400 dann seinen Job zuverlässig, alles ist schnell und flüssig, Ruckler oder Lags kennt diese Software nicht. Was aber auffällt ist, dass bei erhöhter Performance eine leichte Erwärmung auf der Rückseite zu bemerken ist.

Ein Kritikpunkt am Galaxy S24 ist die große Menge an vorinstallierter Software. Über 100 Apps sind auf dem Smartphone bereits ab Werk installiert, was wirklich deutlich zu viel ist!

Ansonsten läuft das Flaggschiff mit Android 14 und One UI 6.1 out-of-the-box. Dank der oben bereits erwähnten sieben Jahre lang Updates dürfte die Updategarantier in den meisten Fällen wohl die Lebensdauer des Smartphones übertreffen. Software-technisch braucht ihr euch also keine Gedanken zu machen, irgendwann zum alten Eisen zu gehören.

Lautsprecher

Wie klingt das neue Flaggschiff? Das Samsung Galaxy S24 verfügt über ein Hybrid-Lautsprechersystem, bestehend aus einem Ohrlautsprecher an der Oberseite und einem Hauptlautsprecher an der Unterseite des Geräts.

Der obere Ohrlautsprecher sorgt für eine klare und präzise Wiedergabe von Stimmen und anderen hohen Frequenzen. Der Hauptlautsprecher bringt den Bass ins Klangbild. Der Klang des Galaxy S24 ist insgesamt in Ordnung, die Gesamtlautstärke ist ausreichend, allerdings könnte das Gerät in Sachen Lautstärke etwas zulegen.

Samsung Galaxy S24 Unterseite
Quelle: Schmidtis Blog

Zur Klangoptimierung kommt auf Wunsch Dolby Atmos zum Einsatz. Diese Technologie erzeugt ein virtuelles 3D-Surround-Sound-Erlebnis. Samsung wirbt zudem mit einem optimierten AKG-Doppellautsprechersystem.

Kabellos wird über Bluetooth 5.3 die Musik auf die Kopfhörer gebracht, unterstützte Codecs sind in diesem Fall SBC, AAC, aptX, LDAC und SSC.

Akku

Das Samsung Galaxy S24 bietet im Vergleich zum Vorgänger eine verbesserte Akkulaufzeit. Der größere 4.000mAh Akku, der effizientere Prozessor und die optimierte Software tragen dazu bei. Ihr kommt mit dem Telefon über den Tag, Power-User könnten am Ende des Tages aber schon in den roten Bereich kommen. Alltags-User hingegen sollten sich keine Sorgen machen, da schafft man es locker bis in die Abendstunden.

Das Galaxy S24 lädt mit maximal 25 Watt. Der Ladevorgang von 0 auf 80 Prozent dauert 45 Minuten, der komplette Ladevorgang 75 Minuten. Wie beim Lieferumfang schon geschrieben, ein Schnellladegerät liegt dem Smartphone nicht bei.

Kabelloses Laden funktioniert auch mit dem Flaggschiff, wenn auch nur mit 15 Watt. Und das dauert dann eben auch etwas länger, 2,5 Stunden solltet ihr hierbei für eine komplette Aufladung einplanen.

Fazit

Das Samsung Galaxy S24 ist ein klasse Flaggschiff geworden. Wer auf kompakte Kraftprotze Wert legt, liegt hier richtig. Dennoch ist der Preis von EUR 899,00 recht selbstbewusst, denn dafür bekommt man bei der Konkurrenz hier und da ein wenig mehr geboten.

Der verbaute Exynos 2400 ist schnell und besser als sein Vorgänger. Dennoch muss man aber sagen, dass er mit dem Snapdragon 8 Gen 3 nicht mithalten kann. Im Alltag fällt das vor allem beim mobilen Gaming sofort auf und wenn ihr viele Apps gleichzeitig geöffnet hat. Denn auch beim Arbeitsspeicher knausert man bei Samsung und verbaut nur 8 GB RAM.

Die Kameras sind gut, lösen aber keine Begeisterungsstürme aus. Dennoch kann man wirklich gute Fotos mit dem Samsung Galaxy S24 machen, auch wenn diese nicht ganz oben mitspielen. Da gibt es doch so einige Schwächen.

Schwächen gibt es auch beim Akku und der Ladegeschwindigkeit, 4.000 mAh und 25 Watt sind ein bisschen wenig. Ein wenig mehr Akku und deutlich bessere Ladegeschwindigkeit ist wohl der Punkt, den sich die meisten Fans des Samsung Galaxy S24 wünschen dürften.

Am Ende ist das Samsung Galaxy S24 ein gutes Telefon, wenn auch deutlich zu teuer.

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Ein Kommentar

  1. Interessanter Artikel, aber welcher Prozessor ist den nun verbaut ?

    Unter Punkt Techn. Daten: „Prozessor Snapdragon 8 Gen 3“
    vs.
    „Im Alltag macht der verbaute 4-nm Exynos 2400 dann seinen Job zuverlässig… „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert