Samsung One UI 4.1 Features sind da: Erweiterte Farbpalette, Fokusmodus, AI, Director’s View und mehr

Samsung Galaxy S22 Halloween-Design
Quelle: LetsGoDigital

Der Rollout des One UI 4.0-Updates wurde aufgrund schwerwiegender Probleme bei der Galaxy S21-Serie sowie dem Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 für kurze Zeit gestoppt. Jetzt läuft aber wieder alles wie geplant. Nun ist ein neuer Bericht aus Südkorea aufgetaucht, der einige Features der kommenden One UI 4.1 Version verrät.

Ein aktueller Bericht enthüllt einige der wichtigsten Funktionen, die mit der Samsung Galaxy S22-Reihe eingeführt werden sollen. Dem Bericht zufolge hat Samsung die Funktion der Farbpalette (dynamische Themen) mit One UI 4.1 weiter unterteilt.

Farbpalette

Die bereits vorhandenen drei Einstellungsbereiche der Farbpalette werden in sechs unterteilt, was den Nutzern ein noch besseres Verständnis des dynamischen Themesystems ermöglicht. Als Ergebnis können die Benutzer überprüfen, welche Farbchips in der Farbpalette enthalten sind.

Vibrationsmuster

Zusätzlich zu den neuen Optionen für die Farbpalette führt Samsung eine neue Funktion zur Synchronisierung von Vibrationsmustern ein. Diese neu hinzugefügte Synchronisationsfunktion synchronisiert die Vibrationsmuster von Klingeltönen und Benachrichtigungstönen, damit der Benutzer den Ton auswählen kann, der entsprechend dem Rhythmus vibriert.

MultiStar x Fokus-Modus

MultiStar ist ein Anpassungsdienst aus der Familie der Good Lock-Anwendungen. Mit der aktualisierten Version von One UI 4.0 hat Samsung eine zusätzliche Funktion namens Focus Mode innerhalb des Laborbereichs AKA Lab hinzugefügt, mit der Sie den Focus Mode auf Multistar finden können.

Intelligente Empfehlung

Im Bereich der nützlichen Funktionen hat Samsung ein neues Menü hinzugefügt, das als Smart Recommendation bezeichnet werden könnte. Diese Funktion schlägt nützliche Aktionen auf dem Smartphone vor, wie z. B. das Hinzufügen von Kalenderereignissen und das Versenden von Nachrichten, je nachdem, wie Sie sie nutzen.

Verbesserte Direktorenansicht (Director’s View)

Director’s View ist immer noch exklusiv für die Galaxy S21-Serie, da Samsung es nicht für ältere Flaggschiffe zur Verfügung gestellt hat. Nun, der Bericht deutet darauf hin, dass diese Funktion eine neue Aufnahmemethode bekommen wird, die Aufnahmen mit der vorderen und hinteren Kamera zur gleichen Zeit macht, während die Bilder separat gespeichert werden.

Früheren Berichten zufolge könnte Samsung die Galaxy S22-Serie Ende Februar nächsten Jahres auf den Markt bringen. Diese kommende Flaggschiff-Smartphone-Reihe wird ausschließlich mit der auf Android 12 basierenden One UI 4.1 Benutzeroberfläche laufen.

Quelle(n):
ITMaterial

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.