Spotify hat 320 Millionen User

Spotify hat nun 320 Millionen Benutzer, verliert aber weiterhin Geld. Im dritten Quartal kamen sechs Millionen neue Premium-Abonnenten hinzu.

Spotify ist seit langem der populärste Musik-Streaming-Dienst der Welt, sowohl in Bezug auf Premium- als auch auf Gratis-Abonnenten.

Das schwedische Unternehmen hat heute bekannt gegeben, dass es im letzten Quartal 320 Millionen aktive Nutzer erreicht hat, was einen massiven Anstieg um 29 Prozent gegenüber den 248 Millionen, die ein Jahr zuvor gemeldet wurden, darstellt.

Davon nutzten rund 185 Millionen Abonnenten die werbeunterstützte kostenlose Version von Spotify, was einen deutlichen Anstieg gegenüber den 170 Millionen und 141 Millionen im zweiten Quartal 2020 bzw. im dritten Quartal 2019 bedeutet.

Die verbleibenden 144 Millionen Nutzer waren zahlende Abonnenten, die die Spotify-Premium-, Premium Duo- und Premium Family-Pläne nutzten. Dies sind die lukrativsten Kunden von Spotify, und die Gesamtzahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um beeindruckende 31 Millionen oder 27 Prozent.

Mit Blick auf die Zukunft erwartet Spotify bis Ende 2020 zwischen 340 Millionen bis 345 Millionen aktive Nutzer. Darüber hinaus prognostiziert Spotify 150 Millionen bis 154 Millionen Premium-Abonnenten im gleichen Zeitraum.

Was die finanzielle Seite der Dinge betrifft, so sagte Spotify, dass die Einnahmen im letzten Quartal um 14 Prozent auf 2,32 Milliarden Dollar gestiegen seien. Leider verzeichnete der Streaming-Dienst einen Verlust von 118 Millionen US-Dollar gegenüber einem Gewinn von 281 Millionen US-Dollar zwölf Monate zuvor.

Für das laufende Quartal geht Spotify davon aus, dass der Umsatz zwischen 2,34 und 2,57 Milliarden US-Dollar liegen wird.

‎Spotify - Musik und Playlists
‎Spotify - Musik und Playlists
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+

Quelle(n):
Spotify

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.