Tesla Model S Plaid & 4680-Batteriezelle: Zwei neue Gamechanger vorgestellt

Gestern startete der Tesla Battery-Day und CEO Elon Musk hat mal eben zwei Gamechanger vorgestellt. Diese dürften die Konkurrenz mal wieder gehörig unter Druck setzen.

Bereits seit Monaten machten Gerüchte über eine optimierte Version des Tesla Model S die Runden. Der “Plaid”-Antriebsstrang sollte in den “Ludicrous”-Antriebsstrang platziert werden. Und nun ist es soweit, der Tesla Model S Plaid ist da.

Dabei handelt es sich um die bisher leistungsstärkste Version der Limousine. Mit unglaublichen Werten. 840 Kilometer Reichweite, eine Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unter zwei Sekunden dank drei Elektromotoren.

Im deutschen Online-Shop von Tesla kann man das Modell bereits bestellen, EUR 139.990 werden dafür fällig. Die Auslieferung erfolgt aber erst Ende 2021.

Ebenfalls präsentiert wurde die neue 4680-Batteriezelle. Diese verspricht bis zu 400 Prozent mehr Energie, die 6-fache Leistung und eine größere Reichweite. Dabei handelt es sich nicht um einen Prototypen, nein, der Akku wird bereits in Fremont produziert.

Der neue Akku soll für eine 54prozentige Reichweitenverbesserung und eine 56prozentige Kostenreduktion ($/kWh) bei Elektrofahrzeugen sorgen.

Auch wird der neue Akku umweltschonender Hergestellt, Tesla verzichtet auf Lösungsmittel in der Elektrodenfertigung und setzt stattdessen auf die „Powder Into Film“-Lösung, bei der Feststoffe direkt auf Elektrodenfolie aufgebracht werden.

Doch zukünftig plant Tesla weitere Verbesserungen bei der Herstellung seiner Akkus.

Auf der Anodenseite soll in den nächsten Jahren reines Silizium Graphit ablösen, wodurch die Reichweit von Elektroautos nochmal um 20 Prozent steigen soll. Auf Kathodenseite soll der Nickeanteil deutlich erhöht und der Kobaltverbrauch stark minimiert werden.

In einer neu entstehenden Recyclingfabrik soll eine 100prozentige Recyclingquote der alten Akkus erreicht werden.

Viele Vorhaben für die nächsten Jahre. doch schon die gestrige Präsentation dürfte bei der Konkurrenz für Stirnrunzeln gesorgt haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle(n):
Tesla

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.