Tesla: Software, Antriebstechnik und Batterien können lizenziert werden

Tesla geht einen Schritt auf die Konkurrenz zu. Der Hersteller ist bereit, seine Software, Antriebstechnik und Batterien für Dritte zu lizenzieren.

Bei der Qualität der Autos ist man noch lange nicht ganz vorne mit dabei. Doch dafür ist Tesla in anderen Bereichen der Elektromobilität führend. Und das Wissen will man nicht nur für ich behalten.

Elon Musk betonte noch einmal, dass man die eigenen Technologien an andere Unternehmen lizenzieren wird. Davon würden alle profitieren und es würde eine „nachhaltige Welt“ geschaffen werden.

Für Tesla wäre dies natürlich eine willkommene Einnahmequelle. Andere Hersteller hingegen würden schnell von dem großen Vorsprung von Tesla profitieren.

Ob aber Tesla’s Angebot von tatsächlich zu gemeinsamen Projekten mit anderen Herstellern führt, bleibt abzuwarten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.