Verbrenner-Verbot mit Schlupfloch: E-Fuels für den Klimaschutz?

VW Käfer
Foto von Dan Gold auf Unsplash

Die Hoffnung einiger, dass das für 2035 geplante Verbrenner-Verbot kippt, wurde durch die Ergebnisse der Europawahlen und Aussagen der CDU genährt.

Doch die Realität zeigt sich nun komplexer: Die EVP-Christdemokraten in der EU haben ihre Position moderiert.

Am Ziel, dass ab 2035 nur noch klimaneutrale Neuwagen zugelassen werden sollen, halten sie fest. Der Weg dorthin soll aber flexibler gestaltet werden: Verbrenner-Neuwagen könnten weiterhin möglich sein, allerdings nur gebunden an klimaneutrale E-Fuels.

Mit diesem Ansatz könnten E-Fuels einige Verbrennermodelle retten. Klimaneutral sind diese aber nur, wenn die Herstellung der Kraftstoffe den CO2-Ausstoß der Fahrzeuge wieder rechnerisch neutralisiert. Eine große Herausforderung, die Experten skeptisch beurteilen.

Die FAZ spricht von einer „vorsichtigen Abkehr“ vom Verbrenner-Verbot. Treffend beschreibt dies die Situation: Der Verbrenner würde zwar eine geringfügige Schonfrist erhalten, die Zukunft gehört aber eindeutig dem Elektroauto. Bis dahin dürfte die Verbreitung von Stromautos so weit fortgeschritten sein, dass E-Fuel-Tankstellen rar bleiben.

Quelle(n):
FAZ

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert