VW-Werk Zwickau: Ab sofort nur noch Elektro-Modelle

VW-Werk Zwickau: Ab sofort nur noch Elektro-Modelle. Als erste VW-Produktionsstätte stellt Zwickau vollständig auf Elektroautos um. Vergangene Woche lief der letzte Verbrenner-VW vom Band, ab heute beginnt der Umbau für die E-Mobilität.

Mit dem VW Golf R Variant der siebten Generation mit Benzinmotor in Oryxweiß Perlmutteffekt lief in der letzten Woche in Zwickau der letzte Wagen mit Verbrenner-Motor vom Band. Ab nun werden dort nur noch Elektrofahrzeuge gebaut werden.

In Zwickau werden bereits seit 1903 Autos gebaut, es ist „der traditionsreichste Standort in der deutschen Automobilindustrie“ und damit habe sich auch der Standort „das Vertrauen erworben … in die vollelektrische Großserie zu gehen“.

Volkswagen Zwickau: Umbauarbeiten haben begonnen

„Wir sind stolz auf unsere bisherige Leistung und haben gleichzeitig große Lust auf das, was vor uns liegt. Die Elektromobilität wird weiter kräftig Fahrt aufnehmen. Die Nachfrage werden wir aus Zwickau heraus bedienen: Schon im nächsten Jahr haben wir eine Kapazität geschaffen, um 330.000 Fahrzeuge zu bauen.“

Reinhard de Vries, Geschäftsführer Technik und Logistik Volkswagen Sachsen

Ende des Jahres sollen dort nun nur noch reine Elektroautos in Serie vom Band rollen. Derzeit wird dort bereits der VW ID.3 1st Edition gebaut, Ende des Jahres sollen dann auch der VW ID.4 und auch ein SUV der Schwestermarke Audi vom Band rollen.

Die Investitionen belaufen sich auf rund 1,2 Milliarden Euro. Wenn alles fertig ist, sollen ab 2021 in Zwickau sechs MEB-Modelle für drei Konzernmarken gebaut werden.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.