Xiaomi Mi 11T: Leak enthüllt glanzlose Kamera-Hardware und MediaTek-Chipsatz

Xiaomi Mi 10T

Xiaomi wird das Mi 11T und das Redmi K40 Ultra noch in diesem Jahr auf den Markt bringen und nun sind Details zu den Geräten aufgetaucht. Die enthüllten Spezifikationen werden die Fans der Serie jedoch kaum begeistern, denn es handelt sich um einen MediaTek-Chipsatz und eine durchweg schwache Kamerahardware.

In den letzten Wochen haben mehrere Leaks Leckerbissen über Xiaomi’s kommende Sub-Premium-Geräte, die Mi 11T-Serie, enthüllt. Die meisten dieser Leaks waren interessanrt, aber der neueste könnte die Erwartungen dämpfen.

Nach neuen Informationen von Xiaomiui wird das Xiaomi Mi 11T mit dem Codenamen „Amber“ von einem MediaTek-Prozessor angetrieben werden. Dabei soll es sich um den MediaTek Dimensity 1200 handeln. MediaTek-SoC haben immer noch nicht den besten Ruf, aber das ist nicht mehr gerechtfertigt. Gerade die neuen 5G-Prozessoren sind günstig UND gut. Dennoch werden die Fans der Serie wohl nicht begeistert sein.

Angeblich wird die Hauptkamera des kommenden Xiaomi Mi 11T der OV64B-Sensor von OmniVision sein. Das ist an sich kein schlechter Sensor, aber es ist derselbe Sensor, der im Redmi Note 10 verwendet wird, und die Fans haben vielleicht eine leistungsfähigere Hardware erwartet. Die 64 MP-Hauptkamera wird durch einen Sony IMX355-Sensor mit Ultraweitwinkelobjektiv ergänzt. Der IMX355 ist ein 8 MP-Sensor aus dem Jahr 2018, der auch in der Selfie-Kamera des Pixel 3 verwendet wurde. Das ist nicht gerade sensationell. Die dritte Kamera wird ein 3x-Tele-Makro-Modul sein.

Es scheint so, dass Xiaomi beim Mi 11T auf günstigere Hardware setzen wird, damit die Preise der Geräte nicht allzu sehr steigen. Und sicherlich hat die Verwendung des MediaTek-SoC auch damit zu tun, dass es derzeit weltweit eine große Chipknappheit gibt.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.