Xiaomi Mi A4 wird kein Android One-Gerät mehr sein

Das Xiaomi Mi A4 wird kein Android One-Gerät mehr sein. Xiaomi wird Android One künftig links liegen lassen. Und damit war nach dem Xiaomi Mi A3-Desaster auch zu rechnen.

Xiaomi stellte das Mi A1 bereits 2017 mit Android One vor und hat mittlerwerile drei weitere Android One-Handys heraus gebracht, dass Xiaomi Mi A2, Xiaomi Mi A2 Lite und Xiaomi Mi A3, zwischen deren Veröffentlichung mehr oder weniger ein Jahr lag.

Xiaomi Mi A3
Xiaomi Mi A3 (Quelle: Xiaomi)

Wenn man bedenkt, dass das Xiaomi Mi A3 im Juli letzten Jahres in den Handel kam, hätte es schon längst Neuigkeiten zum Xiaomi Mi A4 geben müssen, es gibt aber keine.

Und laut einem Moderator im Mi-Community-Forum gibt es „dieses Jahr kein Xiaomi Mi A4 und keine Fortsetzung von Android One“. Ein bedauerlicher Schritt seitens der Hersteller. Denn auch das pure Android kam auf den Xiaomi-Geräten gut an.

Das Android One-Projekt war ein Schritt des Unternehmens in die richtige Richtung. Es zog mehr Benutzer aus dem Westen an, und mit den günstigen Preisen und dem reinen Android gewann das Projekt viele Fans auf der ganzen Welt. Aber das Android One-Projekt stand seit seiner Einführung vor einer großen Herausforderung. Es gab nichts Besseres als eine nahtlose Migration auf ein neues Betriebssystem, und irgendwann begannen die Benutzer, gebrickte Geräte zu melden.

Wenn Xiaomi schließlich beschließt, das Android One-Projekt aufzugeben, dann nicht wegen des Verkaufs, sondern wegen der Katastrophen, die durch die Betriebssystem-Migrationen verursacht wurden.

Nach dem eingangs bereits erwähnten Xiaomi Mi A3-Desaster könnte sich der Hersteller dazu entschieden haben, dass Xiaomi Mi A4 nicht mehr zu veröffentlichen.

Quelle(n):
Mi-Forum

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.