ZTE Axon 30 Pro 5G verspricht, die Probleme Unter-Display-Kamera zu beheben

Die Unter-Display-Kamera-Technologie hat mit dem ZTE Axon 20 Pro 5G bereits die Massenproduktion von Smartphones erreicht. Doch die Ergebnisse der Kamera waren erschreckend schlecht.

Die Selfie-Aufnahmen des ZTE Axon 20 Pro 5G konnte man, gelinde gesagt, in die Tonne treten. Also keine Option für große Hersteller, bereits auf diese Technik zu setzen. Doch das soll sich ändern.

Offenbar plant ZTE, dies mit einer zweiten Generation seiner UDC-Technologie (Under-Display Camera) zu beheben. ZTE President of Mobile Devices Ni Fei postete auf Weibo einen Teaser für das kommende MWC Shanghai-Event und die weltweit erste Implementierung von strukturiertem 3D-Licht unter dem Display.

Das Problem mit Selfie-Kameras unter dem Display ist, wie man genug Licht durchbekommt und gleichzeitig die Selfie-Kamera versteckt. Die 3D-Mapping-Technologie soll helfen, dieses Problem zu lösen, da sie nicht auf sichtbares Licht angewiesen ist. Man kann sich das so vorstellen, dass FaceID zusammen mit der normalen Kamera arbeitet, um die Bilddetails zu verbessern.

ZTE wird den UDC der nächsten Generation im Flaggschiff-Modell ZTE Axon 30 Pro vorstellen. Das Gerät wird den Snapdragon 888, womöglich einen 200 MP Hauptkamera-Sensor von Samsung, Qualcomm’s neuen Spectra 580 ISP nutzen und 4K HDR und 10bit-Farbunterstützung bieten.

Quelle(n):
Weibo

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.