64-bit Android: Wann wird es kommen?

Als im letzten Jahr das iPhone 5S mit einem 64-bit Prozessor vorgestellt wurde, ging ein Raunen durch die mobile Welt. Aus dem Android-Lager kam dann auch wenig überraschend das Argument, dass 64-bit ein reiner Marketing-Gag wär. Doch mittlerweile haben die Hersteller umgedacht, ein 64-bit Android scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Die passenden Prozessoren gibt es teilweise schon dafür, Samsung & Co. entwickeln fleißig in diese Richtung.

Intel hat mittlerweile selbst Hand angelegt und eine angepasste Android 4.4.2 Version gebastelt. Bei der Verwendung des 64-bit Android mit einem Atom Z3480 Prozessors kommt es zu einer Leistungssteigerung von 14 bis 34 Prozent. Doch wann kommt ein offizielles 64-bit Android? Wahrscheinlich wird vielleicht schon die nächste Android Version, welche vielleicht schon auf der Google I/O im Juni vorgestellt werden wird, die erste offizielle 64-bit Android Version.

Doch was bringt ein 64-bit Android? Das Betriebssystem wird jedenfalls schneller, das liegt daran, dass der Adressbus und andere Bausteine doppelt so breit adressiert werden können. Diese Eigenschaft macht sich auch die „race to sleep“ Methode zu eigen, der Prozessor verarbeite seine Aufgaben möglichst schnell, mit voller Rechenleistung in Kurzer Zeit um danach wieder in den Ruhemodus zu wechseln.

Android

Ein anderer Effekt ist, auch wenn dieser die nächsten Jahre nicht sinnvoll beim Smartphone genutzt wird, dass dann theoretisch 16 Exabyte RAM adressiert werden können. Doch diese Werte sind noch Utopie. Ein 64-bit Android würde aber trotzdem viele Vorteile bringen. Bei Golem könnt ihr sehr genau nachlesen, welche das sind. Und ein möglicher 64-bit Android Release wird wahrscheinlich noch in diesem Jahr erfolgen.

Quelle: Golem

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Eine Antwort auf „64-bit Android: Wann wird es kommen?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.