Black Shark 4 Teardown [Video]

Nach dem bestandenen Härtetest können wir nun einen Blick in das Innere des Black Shark 4 werfen. Und eigentlich könnte man das selbst machen, denn das Gaming-Smartphone ist ja nun seit gestern auch in Deutschland verfügbar. doch das lassen wir dann mal lieber.

Zach von JerryRigEverything hat das Gerät letzte Woche seinem typischen „Haltbarkeitstest“ unterzogen, und es stellte sich heraus, dass dies das erste Gaming-Handy des Jahres ist, das nicht in zwei oder drei Teile zerbricht, wenn es verbogen wird. Nicht nur das, sondern es ist auch das bisher günstigste.

Aber wenn ihr euch fragt, wie sich der Haltbarkeitstest auf das Innenleben des Geräts ausgewirkt hat, gibt es nun im Video die Antwort. Und natürlich auch, was Black Shark anders und besser macht, dass es eben nicht wie alle anderen Gaming-Smartphones wie das ROG Phone oder das Lenovo zerbrechen.

Die vielleicht interessantesten Teile im Inneren sind die, mit denen die magnetischen, physischen Pop-up-Auslösetasten funktionieren. Oben am Gerät gibt es auch einen eigenen Lautsprecher, der von der Hörmuschel getrennt ist. Wenig überraschen ist, dass der Akku aus zwei Zellen besteht, sonst würde er nicht diese wahnsinnig schnellen Ladegeschwindigkeiten erreichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.