Elon Musk: Aktuelle Version des Tesla-Autopiloten bei weitem nicht perfekt

Tesla Model S 2021

Im Frühjahr dieses Jahres äußerte Elon Musk seine Bewunderung für die aktuelle Version der FSD-Software, die es ihm ermöglichte, in seinem persönlichen Tesla den Weg von zu Hause zur Arbeit und zurück fast ohne Fahrereingriff zurückzulegen. Später stellte er fest, dass die Entwicklung eines vollständig autonomen Fahrzeugs schwieriger war als erwartet. Nun äußerte er aber offen seine Unzufriedenheit mit der neuesten Betaversion der Tesla-Autopilot-Software.

Wie bereits mehrfach erwähnt, wird die Full Self-Driving (FSD)-Steuerungssoftware zunächst in einer Beta-Version an die Tester und freiwilligen Kunden des Unternehmens ausgeliefert. Die aktuelle Version von FSD Beta 9.2 scheint allerdings nicht einmal Elon Musk zufriedenzustellen. Seiner Meinung nach ist sie noch lange nicht perfekt.

Auf der anderen Seite sagte der Tesla-Chef aber, dass das Team von Spezialisten sehr aktiv an der Verbesserung der Software arbeitet. Die Hauptaufgabe besteht nun darin, den Programmcode für die Steuerung des Fahrzeugs sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn zu vereinheitlichen; dies erfordert jedoch viel Zeit, um das neuronale Netz neu zu trainieren, wie Elon Musk anmerkt.

Letzte Woche hat die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA eine Untersuchung von 11 Vorfällen mit Tesla-Fahrzeugen eingeleitet, bei denen eine Person getötet und 17 weitere verletzt wurden. In allen Fällen wurde nachgewiesen, dass die aktiven Fahrerassistenzfunktionen unmittelbar vor einer Kollision eingesetzt wurden. Es wird vermutet, dass Tesla nach der Untersuchung in irgendeiner Form Beschränkungen für die Verwendung dieser Funktionen auf öffentlichen Straßen in ihrem derzeitigen Zustand auferlegt werden könnten.

In der ersten Jahreshälfte ist Tesla nach Angaben des Analyseunternehmens SNE Research nach wie vor weltweit führend bei der Anzahl der verkauften reinen Elektrofahrzeuge. Nach den Statistiken des Analyseunternehmens SNE Research verkaufte Tesla in der ersten Jahreshälfte 390.000 Elektroautos, was einem Marktanteil von 22 Prozent entspricht.

Quelle(n):
CNBC

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.