EU will USB-C-Ladegeräte als einheitlichen Standard verabschieden

Xiaomi Mi Note 10
Quelle: Schmidtis Blog

Die Europäische Union hat einen weiteren Schritt zur Standardisierung von Ladegeräten für elektronische Geräte unternommen und plant, USB-C als den empfohlenen Standard festzuschreiben.

Die EU hatte im September 2021 signalisiert, dass sie die Hersteller dazu zwingen will, eine standardisierte Ladeschnittstelle für Smartphones und Tablets zu verwenden. Die Mitglieder des Europäischen Parlaments (MdEP) für den Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO) haben nun mit 43:2 Stimmen dafür gestimmt, ihren ursprünglichen Vorschlag auf weitere Geräte wie Laptops, tragbare Spielkonsolen, Kameras und mehr auszuweiten.

Während viele Hersteller von Android-Geräten USB-C bereits eingeführt haben, sind die Geräte von Apple zwischen USB-C und der Lightning-Schnittstelle aufgeteilt. Laptops sind ähnlich fragmentiert, wobei einige USB-C und andere herkömmliche Ladegeräte verwenden.

Die EU ist besorgt über die Umweltauswirkungen, die dadurch entstehen, dass die Kunden ständig mehrere Ladegeräte kaufen müssen, über den Irritationsfaktor für die Verbraucher und über die Gefahr, dass sie an das Ökosystem eines bestimmten Herstellers von Peripheriegeräten gebunden sind.

„Bei einer halben Milliarde Ladegeräte für tragbare Geräte, die jedes Jahr in Europa verschickt werden und 11.000 bis 13.000 Tonnen Elektroschrott erzeugen, wäre ein einziges Ladegerät für Mobiltelefone und andere kleine und mittlere elektronische Geräte für alle von Vorteil“

Alex Agius Saliba (MT, S&D)

Der Vorschlag sieht vor, dass einige Geräte ausgenommen werden können, insbesondere solche, die zu klein sind, um tatsächlich einen USB-C-Anschluss zu verbauen. Die Ausnahme würde kleinere Smartwatches, Fitness-Tracker und ähnliche Produkte umfassen. Größere Modelle würden jedoch weiterhin unter den neuen Vorschlag fallen.

Die Abgeordneten äußerten sich auch besorgt über neue kabellose Lademethoden und forderten die Kommission auf, ähnliche Maßnahmen zu ergreifen, um die Interoperabilität in diesem Segment sicherzustellen. Die Befürchtung ist, dass Hersteller das kabellose Laden als Möglichkeit nutzen könnten, um den Vorschlag zu umgehen und so proprietäre Optionen zu erhalten, die ihre Kunden an sich binden.

Das EU-Parlament wird im Mai über den überarbeiteten Vorschlag abstimmen. Sollten die neuen Regeln das Parlament passieren, werden die Abgeordneten mit den einzelnen EU-Mitgliedstaaten über die Umsetzung verhandeln.

Quelle:
EU-Parlament

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.