HarmonyOS kann Google Mobile Services und Play Store-App ausführen

Huawei’s kommendes Betriebssystem HarmonyOS 2.0 befindet sich bereits in der öffentlichen Beta und ist für Geräte wie das faltbare Huawei Mate X2 und Modelle der Mate 40-, P40-, Mate 30-Reihe verfügbar. Und wie ein Leak nun zeigt, sollen darauf auch die Google Mobile Services und der Play Store laufen.

Noch sind viele Nutzer verunsichert, ob sie wirklich auf HarmonyOS umsteigen sollen oder nicht. Aufgrund der Änderungen, die von Android zu HarmonyOS gemacht werden, haben aber bereits einige mutige Benutzer ein Upgrade durchgeführt. Und haben positive Nachrichten.

So soll HarmonyOS 2.0 viel flüssiger laufen als Android und EMUI 11 und es verbraucht sogar dabei noch weniger Akku. Das sind schonmal 2 wichtige Pluspunkte. Dich wie sieht es mit den Google-Diensten und -Apps aus? Auch da gibt es nun erste Antworten.

Ein User eines Huawei Mate 40 Pro+ mit der neuesten Entwickler-Beta-Build von HarmonyOS 2.0 hat auf Weibo gezeigt, dass die Google-Dienste überhaupt nicht betroffen sind. Und auch nach dem Upgrade auf HarmonyOS weiterhin genutzt werden können.

Unterdessen gibt es aber keine Bestätigung, ob man die Google Mobile Services und den Play Store dann auch in der endgültigen Version nutzen kann.

Zuvor hat Huawei erklärt, dass HarmonyOS weder ein Ersatz für Android ist, noch ist es eine Kopie von iOS. Es ist seit 5 Jahren in der Entwicklung und der Hauptzweck des Unternehmens ist es, ein Betriebssystem für das Internet of Everything zu sein.

Bereits ab Juni sollen dann die ersten Huawei-Smartphones mit einem HarmonyOS 2.0 Update versorgt werden.

Quelle(n):
MyDrivers

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.